Frage von Privatier59, 18

Zuordnung von Ausgaben/Einnahmen bei der Nebenkostenabrechnung

Bei einem Mietshaus habe ich die Versicherungssumme erhöht. Der Gebäudeversicherer hat es daraufhin erst im vierten Anlauf geschafft, den Versicherungsschein richtig auszustellen. Es ging also mehrfach hin und her. Dabei hat der Versicherer mir ua im Dezember 2013 eine Erstattung von 54 Euro für 2013 angekündigt, welche dann aber erst am 07.01.14 auf meinem Girokonto gutgeschrieben wurde. Jetzt überlege ich, ob ich den Betrag auf die Nebenkostenabrechnung für 2013 gutschreiben soll weil er diesen Abrechnungszeitraum betrifft oder auf die Nebenkostenabrechnung für 2014 weil er in diesem Jahr gutgeschrieben wurde. Soweit ich das sehe, wäre beides möglich, oder nicht? Wie würdet Ihr das handhaben?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Mietrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von LittleArrow, 15

Die Versicherungsummenerhöhung in 2013 ging sicherlich mit einer (höheren) Prämienrechnung einher, die in den Betriebskosten 2013 steckt (Annahme: Kalenderjahr = Abrechnungsperiode). Daher würde ich die Prämiengutschrift aus der Berechnung mit der niedrigeren Versicherungssumme bereits in 2013 verrechnen.

Antwort
von Mikkey, 13

Ich würde die allemal in die Abrechnung für 2013 übernehmen.

Bei einer ETW bekommst Du die Abrechnung vom Verwalter ja auch erst im Folgejahr, Erstattungen/Nachzahlungen fließen auch dann erst. Da kannst Du garnicht die Abrechnung ins folgende Jahr übernehmen.

Antwort
von williamsson, 6

Ich würde 2013 wählen, weil der Betrag in diesen Zeitraum fällt.

Antwort
von mig112, 3

Ich würde den Jahressaldo verwenden; einmal 2013 und in 2015 dann den von 2014!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community