Frage von sarahh 13.05.2010

zu Krankengeld

  • Antwort von sarahh 11.02.2011

    möchte michkurz zu meine Frage äußern - nach ca einem Jahr: ich habe kein KK bekommen, sondern bin immer noch arbeitslos....

  • Antwort von JOCHENBEHR 14.05.2010

    Ganz ehrlich: Wenn Ihr Arzt da mitmacht lassen Sie sich krank schreiben bis zur Erreichung der Erwerbsunfähigkeitsrente, kann aber sein, daß Ihre Krankenkasse den MdK einschaltet und der Sie dann gesund schreiben tut, dann in Widerspruch gehen und klagen und bis die Klage durch ist vergeht viel Zeit, schalten Sie da am Besten auch mal den VdK ein, der vertritt Sie gegen geringe Geühren vor dem Sozialgericht, denn ohne Anwalt würde ich da nicht hingehen.

    Sie bekommen max. 546 Tage lang Krankengeld und dann ist Ende egal was ist.

    Innerhalb dieser Zeit müßen Sie auf Anforderung Ihrer Krankenkasse einen REHA-Antrag stellen nach §51 SGB V, wird dieser abgelehnt von der DRV, stellt dieser zugleich einen Rentenantrag dar.

    Wie Sie schreiben, wenn Sie jetzt noch halbkrank wo arbeiten, werden Sie doppelt bestraft, gesundheitlich und finanziell.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!