Frage von GoldBird,

Zinsen verlangen wenn Mobiltelefon Anbieter Guthaben nicht mehr zurück zahlt?

Ich habe zwei Monate nicht meine Handy Rechnung gezahlt und der Anbieter hat mir Zinsen auf den eigentlichen Rechnungsbetrag erhoben. Ich habe dann meine Schulden beglichen, aber die Rechnung war so komisch aufgeschlüsselt, dass ich zu viel Geld überwiesen habe. Da war der Gesamtbetrag und dann stand da noch was von Strafzahlung, und letztlich habe ich die Strafzahlung doppelt bezahlt, weil die eigentlich schon im Gesamtbetrag eingerechnet war. Jedenfalls habe ich mein zu viel gezahltes Geld wieder zurückgefordert. Der Kundenservice hat mir bestätigt, dass es zu viel ist, aber ich warte jetzt auch schon einen Monat und wollte mal wissen, ob auch ich Zinsen verlangen kann. Es ist ja genau die selbe Situation, nur dass nun der Anbieter Schulden bei mir hat! Es wurde auch nicht mit der neuen monatlichen Rechnung verrechnet. Deswegen habe ich überhaupt einen Monat nichts gesagt, weil ich davon ausgegangen bin...

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Vertragsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Privatier59,

Um wieviel Geld geht es denn? Laß mich raten: 10,-- €. Da könntest Du also 5% über dem Basiszins an Zinsen verlangen, WENN DEIN VERTRAGSPARTNER IN VERZUG IST.

Der Basiszins ist derzeit negariv, der zu zahlende Zins beträgt daher nur 4,87% p.a. Das macht also bei 10 Eiern pro Jahr stolze 49 Cent und pro Monat 4 Cent an Zinsen. Dafür kannst Du Dir noch nicht mal einen Lolli kaufen geschweige denn die Briefmarke für das Mahnschreiben mit dem Du endlich mal die Verzugsvoraussetzungen herstellst durch eine Fristsetzung für den Zahlungseingang.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community