Frage von funliner,

Zigaretten in Spanien (Gran Canaria) bestellt und nun 23.000 € Strafe

Habe mich übereden lassen von Unbekannt (Frankxxxxx@hotmail.com) Zigaretten bestellen zu lassen. War auch kein Problem. Geld wurde mir in Bar übergeben und ich zahlte ein. Nun hat der Zoll den Server von denen Gran canaria) beschlagnamt und ich bin jetzt die Dumme Sau die die Suppe auslöffeln soll. 24.000€ Strafe für 750 Stangen Zigaretten. HILFE was soll ich tun. Was kann ich tun (Österreich) Kommt mir vor als solle ich die Wirtschaftskrise retten. Aber hauptsache Banken wie die (Hypo Real ) verschleudern unsere Steuergelder.Da ist dann alles OK bei den Managern. Bin um Jede Hilfe dankbar. Danke DIDI

Hilfreichste Antwort von wfwbinder,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Wie ich das sehe ist das eine eingeleitete Verkürzung von Einfuhrabgaben und Verbrauchsteuern.

Nimm dir einen Anwalt und versuche in der Höhe etwas runter zu kommen.

Antwort von humoer,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Sorry, aber das klingt mir doch sehr naiv... überredet von Unbekannt??

Du hast Deine Daten verkauft an Schwarzhändler, um damit Steuerhinterziehung zu ermöglichen, so verstehe ich das aus Deiner Frage. Nun bist Du aufgeflogen und es wird teuer... keine Ahnung wie man Dir da noch helfen soll...

Antwort von Bernd2009,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

...das Sprichwort heisst: "Wer sich in Gefahr begibt, kann darin umkommen..."

Es war sicher keine Naivität oder Dummheit. Denn eine Bestellung von 750 Stangen Zigaretten im Ausland für einen Dritten wurde sicher gemacht, weil dafür ein "gutes Geld" versprochen wurde....und natürlich ohne Risiko. Wer´s da gerne glaubt....

Wer dann "auffliegt", muss auch die Konsequenzen tragen....und auf Hypo Real und andere zu zeigen, greift nicht. Du bist der Täter, nicht das Opfer. Sei froh, wenn das ganze nicht noch ein strafrechtliches Nachspiel hat. Auf jeden Fall solltest Du für die Zukunft was gelernt haben....hoffentlich..

Ein Anwalt wird Dir in der Sache sicher behilflich sein, der allerdings auch nichts umsonst tut....

Antwort von demosthenes,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Du hast hier gegen die geltenden Gesetze verstossen und bekommst die dafür vorgesehene Strafe aufgebrummt.

750 Stangen Zigaretten sind ja keine Kleinigkeit, die man "mal eben so" einem noch dazu Unbekannten zu gefallen bestellt.

Du sollst hier also nicht die Wirtschaft retten, sondern der Staat möchte nicht auf den Zoll verzichten und Dir über die Strafe deutlich machen, dass die Gesetze auch für Dich gelten.

Antwort von Niklaus,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Die Dummheit hast du begangen. Jetzt mach nicht andere dafür verantwortlich. Du selbst bist schuld. Wahrsacheinlich hast du dir auch etwas davon versprochen.

Antwort von TillWollheim,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hallo,

was wird dir den eigentlich vorgeworfen? Wenn das Zigaretten aus der EU sind, dann sind die ja wahrscheinlich schon mit spanischer MWST und Zigarettensteuer belegt. Also hast Du wohl gar keine Steuerhinterziehung begangen. Lediglich hast Du im falschen land diese Steuern entrichtet. In der Tat sollte ein Anwalt es dir dann ermöglichen, daß du die Steuerzahlungen korregierst. 23'000 Euro ist eine unangemessen hohe Strafe, also unverhältnismäßig und damit rechtwidrig. Wie viele Tagessätze sollen denn das sein?

Haben die Zigaretten eine spanische Banderole?

Tipp: gewöhne dir das Rauchen ab, dann hast Du eine allfällige Strafe bald wieder drin!!

Ich denke mal die 23T sind keine Strafe sondern Steuernachzahlung. Davon muss dann aber die in Spanien bezahlte abgezogen (angerechnet) werden! Nimm dir einen Anwalt, der auch EU-Recht drauf hat!! Drohe der Behörde, wenn sie diese Steuernachzahlung nicht sofort fallen lassen, du Privatinsolvenz erklären wirst und dann können sie dich mal kreuzweise!

Tschüß Till

Antwort von anonymous,

Nur weil die Post es schickt, ist es noch lange nicht erlaubt! Man kann auch Marihuana mit der Post verschicken und das klappt. Hintergrund ist, dass die Post nicht nachschauen kann und darf und will, ist ja immerhin Briefgeheimnis etc. und außerdem geht das nicht bei den Millionen von Briefen.

Zum Thema: Anscheinend hast du nicht genug recherchiert bzw. warst nicht skeptisch genug. Ich persönlich kann nur sagen, dass ich niemals für irgendjemanden so etwas machen würde. Denn: wenn es keinen Haken an der Sache gäbe, würde er das ja selber machen können!

Antwort von funliner,

Hallo Danke für die Antwort. Ja die Banderole war auf Spanisch. (Gran Canaria) Werde auf alle fälle versuchen mit der Strafe runterzukommen. Aber ihr könnt euch nicht vorstellen wenn es um Steuern Zoll etc. geht wird ein ehrlicher Bürger zum Straftäter Nummer 1. Hausdurchsuchung, Computer beschlagnahmt, Stundenlange verhöre usw. Wenn ich hier nicht geschaffen hätte würde ich meine "Kohle" nehmen und die könnten mich kreuzweise. Aber mit Schulpflichtigen Kindern usw. naja shit. Aber ich könnte noch Stundenlang über die gesamt Situation in Österreich schimpfen,würde aber den Zeitrahmen sprengen. Also bis bald DIDI

Antwort von funliner,

Hallo. Also ich glaube ich muss hier noch etwas nachbessern damit man die gesamte Situation besser versteht. Da die 750 Stangen in einem Zeitraum von 3 Jahren bestellt wurden und mein Gewinn immer nur ein paar Gratis Zigaretten waren bin ich schon eher das Naive "Opfer". Was mich nicht vor der Strafe schützen soll. Nein vielleicht etwas weniger aber Dummheit gehört bestraft. Aber lest weiter. Ich erzähle am besten von Anfang an. Ich wurde über meine Homepage wo sich meine Mailadresse befindet angeschrieben. Da wurde mir ein Geschäft angeboten wo man sich ein bisschen was verdienen kann. Es handelte sich dabei um Zigaretten Einkauf in der EU. Da wir seit kurzem ja bei der EU sind ist das jetzt erlaubt. Skeptisch wie ich zuerst war rescherschierte ich und fand auf ZOLLSEITEN den Satz das man 15-20 Stangen Zigaretten innerhalb der EU mitnehmen kann.Im einzel falle könne diese Richtmenge überschritten werden. Da sich das Geschäft so aufbaute das sich Frank mit mir traf (Ort wurde per Mail ausgemacht) und mir sogar das Geld in bar gab, und ich nichts anderes tun müsse als dieses auf ein Konto einzuzahlen tat ich das.(Auslandsüberweissung). Ich sah kein allzu großes Risiko denn wenn das nicht OK ist wird es der Zoll schon beschlagnahmen und ich habe dann nichts verloren. Zumal es dann ja auch noch die Post ins Haus lieferte, waren meine Zweifel zuerst mal beseitigt. So lief es dann einige Zeit.Er kam immer und gab mir das Geld und ich zahlte ein, und übergab ihm dann(2-3 Wochen später) den Karton aus dem ich immer 5 Stangen bekam. Tja und da es so gut ging habe ich dann auch mal 2 Karton bestellt (einen für mich) Und immer alles ohne Probleme denn wir sind ja in der EU. Und versteuert waren die Dinger ja auch denn die kosten in Spanien gerade mal 4-5 Euro und ich bezahlte ca. €18-19 dafür. Als das so eine zeitlang ging wurde das natürlich im Umfeld immer bekannter und es begannen immer mehr auf eigene Faust damit ihre Sucht zu stillen. Als ich dann immer mehr davon hörte,es sei nicht so einfach bin ich hellhörig geworden und wurde skeptisch. Was mich leider nicht daran hinderte noch 2 mal was zu bestellen. Als ich mich dann informiert habe das ich hier einen Schwindler aufgelegen bin der sich mit der neuen EU Regelung bei mir sein vertrauen erschwindelt hat lies ich die Finger davon. Aber es war zu spät der Zoll tauchte dann bei mir auf und dann war's nur mehr eine Formelle Angelegenheit. Also wie man sieht wollte ich mich hier nicht einmalig bereichern sondern wollte nur ein paar GRATIS Zigaretten für mich herausholen. Die mich jetzt sehr teuer kommen. Denn Frank ist schon lange über alle berge und keiner kennt den Typen mehr. Das Irreführende an der Sache ist das es ist nicht verboten Zigaretten mitzunehmen aber es darf dir keiner per Post die Dinger zuschicken. Also Versandhandel ist verboten !!!! Tja wenn mich jetzt jemand besser versteht freue ich mich auch mal über nettere Kritik als nur (Selber schuld und Idiot) Das weiß ich jetzt auch aber es hilft mir wie gesagt nicht weiter. Und es gibt in unserer heutigen Zeit schlimmere Menschen als mich. Aber da ich bis jetzt nie mit Finanz etc. Schwierigkeiten hatte und total unbeschollten bin würde ich mir mehr Verständnis erwarten, Denn wenn ich das alles bezahlen muss steht meine Familie vor dem Abgrund. Ich möchte ja auch nur eine Möglichkeit wieder alles gerade zu richten ,denn wenn das nicht geht bin ich Bankrott und liege dem Staat auf der Tasche so wie das viele andere machen. Ich habe einen gut gehenden Betrieb wo ich ich halt mal so alles bezahle was ich mir angeschafft habe. Habe Angestellte und zahle meine Steuern und werde hier wie ein Schwerverbrecher behandelt. Also wenn jetzt jemand Hilfe für mich weiß bin ich um jeden Rat dankbar. Danke DIDI

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community