Frage von Zinsini,

Zahlt Haftpflichtversicherung, wenn man den Streudienst vergessen hat?

Eigentlich muss man bei Eis und Schnee ja vor seinem Haus räumen und streuen. Was passiert, wenn man dieser Pflicht nicht nachkommt und sich jemand verletzt? Können sich dann die Haftpflichtversicherungen weigern, weil man eine Pflicht vernachlässigt hat?

Antwort
von Triland,

Es kommt darauf an, wie viel Fahrlässigkeit die Versicherung unterstellt. Sie werden eventuell untersuchen, ob man generell den Dienst verweigert oder normalerweise gewissenhaft durchführt um Vorsatz auszuschließen.

Im Großen und Ganzen dürften die Versicherungen jedoch für den Schaden aufkommen. Die Haftpflicht ist ja dafür da, dass Schäden, die anderen durch den eigenen Fehler entstehen, beglichen werden.

Antwort
von Privatier59,

Solange die Versicherung nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit unterstellen kann, muß sie zahlen. Wer aus Prinzip nicht räumt, wird Probleme bekommen.

Einen völlig anderen Aspekt siehst Du aber nicht: Den Staatsanwalt interessiert nicht, ob vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt wurde. Der könnte auch bei einfacher Fahrlässigkeit Anklage wegen fahrlässiger Körperverletzung oder fahrlässiger Tötung erheben. Die durch ein solches Verfahren entstehenden enormen Kosten für die Strafverteidigung und die eventuell verhängte Geldstrafe ersetzt Dir die Haftpflichtversicherung nicht. Die muß man aus eigener Tasche bezahlen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten