Frage von mark33,

Zahlt eine Berufsunfähigkeits Rente überhaupt?

Schon länger beschäftige ich mit mit dem BU-Thema. Werbung bekommt man von überall. Bislang habe ich noch nichts unterschrieben, weil man immer wieder liest, dass die Berufsunfähigkeits Rente nicht zahlt. Stimmt das? Wer bekommt denn schon eine BU-Rente? Freue mich auf eure Antworten.

Ciao Mark

Hilfreichste Antwort von MatthiasHelberg,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo,

es gibt viele Gründe, weshalb man keine Leistung aus einer Berufsunfähigkeitsversicherung bekommen könnte und viele Versicherte haben diese Erfahrungen bereits gemacht. Falsche oder unvollständige Angaben im Antrag sind der Grund, weshalb Versicherer vom Vertrag zurücktreten oder ihn anfechten können. Wenn man unter 50% berufsunfähig ist, gibt es i.d.R keine Rente. Wenn man einen alten oder neueren, aber schlechten Vertrag hat, kann abstrakt oder konkret auf eine andere Tätigkeit verwiesen werden. Wenn die Ursache der Berufsunfähigkeit ausgeschlossen ist (z.B. Atomunfall), gibt es keine BU-Rente.

Gleichwohl muss man nicht bange sein, wenn man die Fallstrricke kennt und von Anfang an das Thema professionell angeht. In meinem Blog berichte ich gerade über BU-Leistungsfälle meiner Mandanten: 4 Versicherer, 1 Makler, 1 Ergebnis: Berufsunfähigkeitsrente anerkannt.

Herzliche Grüße aus Osnabrück

Matthias Helberg

Kommentar von mark33,

Ich finde gut, dass Sie nichts beschönigen. Sehr gut gefällt mir auch, dass Sie erfolgreiche Rentenansprüche belegen können. Sehr überzeugend!

Antwort von alfalfa,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Wenn die Voraussetzungen nach § 172 VVG gegeben sind und man einen BU Vertrag mit einem eindeutigen Bedingungswerk hat. Dann wird anstandslos gezahlt. Immer dann, wenn abstrakt verwiesen werden kann oder bei Antragsstellung die Gesundheitsfragen nicht wahrheitsgemäß beantwortet wurden wird zurecht nicht geleistet. Das sind auch die meisten Stories die man im Internet findet. Es wird geleistet nach Vertrag. Problemlos.

Antwort von mig112,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Was du gelesen hast, sind unrühmliche Ausnahmen - Nicht mehr!

Antwort von Rosi1,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

huhu.....also meine bu hat gezahlt (ergoversicherung)....lg

Antwort von Rentenfrau,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Servus Mark, ich kann Dir nur was zur Berufsunfähigkeitsrente der Deutschen Rentenversicherung sagen, diese gibt es noch für die Geburtsjahrgänge, die vor dem 1.1.1961 geboren sind, sie wird gezahlt, wenn man im gelernten und ausgeübten Beruf weniger als die Hälfte arbeiten kann, es wird dann eine Rente wegen teilweiser Erwerbsmidnerung wegen Berufsunfähigkeit gezahlt. Diese Rente "bevorteilt" Personen mit abgeschlossener Berufsausbildung, für jüngere Jahrgänge wird sie nicht mehr bezahlt. Aber man kann die BU auch privat absichern, wichtig dabei ist (soweit ich es als Rentenfrau sagen kann), daß man nicht auf Verweisberufe verwiesen werden kann, so daß man schon die Rente bekommt, wenn man den Beruf selber nicht mehr ausüben kann.

Antwort von Zitterbacke,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Vertrag ist Vertrag !! Gruß Z... .

Antwort von silkra,

Hallo Mark - es GIBT die, die BU-Rente erhalten - u.a. mich (seit 2007 / AXA). Allerdings muss ich zugeben, dass das zunächst zäh lief. Ich wandte mich an einen Anwalt. Obwohl der nicht viel getan hat - als nur "Papier" weiterzuleiten, das ich ihm in die Hand gab --- kam dadurch erst Einiges in Gang. Trotzdem versuchte man erst, es so darzustellen, als hätte ich bei Antragsstellung einige Punkte verschwiegen... und "KÜNDIGTE VORSORGLICH" sogar ! Da zeigt sich leider, dass man IMMER sämtliche PAPIERE zusammen haben muss - um ggf für Beweise gerüstet zu sein (u.a. Kopien machen, sobald man was ausgefüllt aus der Hand gibt). Dadurch konnte ich zweifelsfrei beweisen, dass meine Angaben damals alle gestimmt hatten... Danach wurde der Leistung (mehr oder weniger kleinlaut) zugestimmt - und seither habe ich keine Hürden mehr. Ab und zu werde ich angeschrieben, um darzulegen, was momentan die Lage ist. Übrigens war damals noch kein GdB festgestellt worden - also hatte ich auch keinen Nachweis wegen z.B. über 50% o.Ä. Das wurde mir auch nicht als Bedingung genannt (inzwischen habe ich ihn). Vielleicht aber ist das je nach Versicherer auch verschieden...?

Antwort von flodur,

Also ich hab tatsächlich schon Fälle erlebt, dass Personen Berufsunfähigkeits Rente erhalten !!! Das ist doch nichts besonderes. Aber: Selbstverständlich müssen die Fragen bei Antragsstellung sauber, exakt und vor allem korrekt beantwortet werden. Nichts darf weggelassen werden.

Die richtigste Gesellschaft finden Sie indem Sie im Internet stöbern, da gibt es ne Menge Informationen und Vergleichsrechner. Holen Sie sich Angebote bei richtigen Versicherungsmaklern ein und lassen Sie sich die Vorzüge der Gesellschaften detailliert erklären. Hervorragende Ratings haben heute alle Anbieter. Wie soll man da die Unterschiede finden ?

Unterschreiben Sie nie einen Vertrag wenn Sie nicht alles verstanden haben !

Gruß Hans

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community