Frage von IslaBonita 31.12.2009

Zahlt die Versicherung wenn man im Winter ohne Winterreifen unterwegs ist?

  • Antwort von wannseekapital 31.07.2010

    Interessant, mal zu dieser Frage was zu sagen: Ist eine Winterbereifung vorgeschrieben (Verkehrszeichen)dann besteht ein Verstoß gg. die StVO. Ansonsten ist es eine vor ein paar Jahren von der Industrie initiierte Pressekampagne, dass man "ab 01.11. Winterbereifung haben muss", da sonst die Versicherungen nicht zahlen. Hier schließe ich mich den anderen an: Haftpflicht unbedingt, grobe Fahrlässigkeit auch, aber mit Regressmöglichkeit. Ist übrigens eine juristische Sache, in der ein Richter entscheidet, ob gF vorlag.

  • Antwort von lifeforce64 27.04.2010

    Haftpflicht zahlt immer, Vollkasko ANTEILIG auch bei grober fahrlässigkeit. nach neuem Versicherungsvertragsgesetz gilt nicht mehr alles oder nichts prinzip. Im Schadenfall wird der Anteil der groben Fahrlässigkeit am geschehen bemessen, dementsprechend wird auch die entschädigung quotiert. die haftpflicht nimmt nie bei eigenschäden regress, nur bei drittschäden

  • Antwort von albwolf 02.01.2010

    die haftpflicht - ja! die vollkasko NUR wenn witterungsbedingt die richtige ausrüstung vorhanden war, sonst zahlt sie nur anteilig oder gar nicht

  • Antwort von Snooopy155 31.12.2009

    Es gilt auch zu beachten, dass selbst auf trockenen Strassen wegen der härteren Gummimischung der Sommerreifen bei niedrigen Temperaturen der Bremsweg deutlich länger ist!

  • Antwort von Bernd2009 31.12.2009

    Diese Frage ergibt sich nicht, wenn Du als verantwortungsvoller Fahrer, der zudem auch nicht grob fahrlässig handeln und sich selbst gefährden will, ein technisch einwandfreies und auf die Witterungsverhältnisse abgestimmtes Fahrzeug benutzt. Sollte trotzdem etwas passieren, zahlt die Versicherung und Du musst keinen Regress befürchten.

    Sollte bei dem Crash Personenschaden entstanden sein, kann der Regress existenziell werden....

  • Antwort von Hasehuepf02 31.12.2009

    Zahlen muß die Versicherung nur wird sie dich in Regress nehmen. Du bist verpflichtet, die passende Bereifung zu haben. Das heißt der Geschädigte erhält seinen Schaden von der Versicherung erstattet aber die Erstattung wird die Versicherung incl. Zinsen und Bearbeitungsgebühren von dir rechtlich unanfechtbar zurückholen. Das heißt du zahlst!!

  • Antwort von Wodie 31.12.2009

    Die Vollkasko zahlt nicht wenn der Unfall durch nicht Witterungsbedingte Bereifung entstanden ist. Und die Haftpflicht wird versuchen dich eventuell in Regress zu nehmen. Auch ist ein Bußgeld fällig wenn der Unfall dadurch verursacht wurde.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!