Frage von Goldjunge,

Zahlt die private Krankenversicherung eine Augen OP?

Wird eine Augenop die eine Kurzsichtigkeit beseitigen soll von der privaten Krankenversicherung übernommen?

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von schlaudachs,

Nur wenn es wegen einer Krankheit wirklich medizinisch notwendig ist. Kann die Sehschwäche auch genauso gut durch eine Brille oder Kontaktlinsen ausgeglichen werden, dann zahlt die private Krankenversicherung hier nicht. (Landgericht Köln Az. 23 0213/11).

Antwort
von Rentenfrau,

Tut mir leid Goldjunge, aber diese Spezialfrage, wird man Dir hier kaum beantworten können, wir wissen nicht, wo Du versichert bist, was die Satzung sagt und vor allem was der Arzt sagt. Ich würde meinen: wenn Deine Sehschwäche mit einer Brille gut korrigiert werden kann, wird die PKV die Augen-OP ablehnen. Aber nachfragen kannst auf jeden Fall.

Antwort
von verfi,

Die private Krankenversicherung rechnet gerne und entscheidet sich immer für die für sie günstigere Variante. Wenn Du ohne diese Augen-OP sonst (berechtigterweise) Rechnungen einreichst, die höher liegen, ist die Entscheidung der PKV offensichtlich. Einfach mal deiner Krankenversicherung einen Vorschlag machen.

Viel Glück

Kommentar von verfi ,
Antwort
von Privatier59,

Das Problem ist die medizinische Notwendigkeit. Dir wurde hier schon eine Entscheidung genannt, wonach solche Operationen medizinisch notwendig sein können. Allerdings sollte man seinen Optimismus insofern bremsen: Zum einen ist das keine obergerichtliche Entscheidung und wird deshalb von der Kasse bestimmt abgetan. Zum zweiten gibt es nach meiner Kenntnis gerade beim Augenlasern jede Menge kritische Stimmen die vor den Gefahren solcher Eingriffe warnen. So etwas könnte andere Richter leicht beeindrucken und gegenteilig entscheiden lassen. Und schlußendlich ist Recht haben bekanntlich noch nicht Recht bekommen. Wenn die Versicherung sich stur stellt, müßte man die Ansprüche einklagen und davor scheuen viele zurück.

Antwort
von Sobeyda,

Krankenversicherungen zahlen medizinisch notwendige Heilbehandlungen. Ob eine solche Augen-OP dazu zählt, musst Du mit der Krankenversicherung klären.

Antwort
von alfalfa,

Zu diesem Thema hat sich ein fachlich sehr geschätzter Kollege ausführlich ausgelassen.

http://www.online-pkv.de/pkv-bu-blog/lasik-und-die-medizinische-notwendigkeit-in...

Kommentar von RHWWW ,

DH!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community