Frage von Catty1, 220

Zählt die Azubi-Zeit für die Rentenversicherung?

Zahlen Azubis Abgaben an die Rentenversicherung, so dass man diese Jahr später anrechnet?

Antwort
von Maraninho, 204

Ja, Ausbildungszeiten gelten natürlich bei der Rente. Hier werden aufgrund der Ausbildungsvergütung Beiträge geleistet, sodass die Zeiten grundsätzlich einmal als Beitragszeiten gelten. Zudem werden diese noch als Anrechnungszeiten anerkannt, was eine höhere Bewertung bei der Rentenberechnung bedeutet.

Das was sich 2005 geändert hat ist, dass die ersten Berufszeiten nicht generell als Zeiten der "beruflichen Ausbildung" gelten. Früher galten die ersten drei Jahre generell als Ausbildungszeiten, egal ob tatsächlich eine Ausbildung gemacht wurde oder nicht. Um die Anrechnungszeiten nach aktuellem Recht anerkannt zu bekommen, muss tatsächlich eine berufliche Ausbildung absolviert worden sein.

http://sozialversicherung-kompetent.de/20110703388/rentenversicherung/versicheru...

Antwort
von GunniA, 164

JA Azubis zahlen auch in die gesetzliche Rentenversicherung ein

Antwort
von Rentenfrau, 146

Hallo Catty1, betriebliche Ausbildungszeiten sind ganz normale Pflichtbeitragszeiten und die Beiträge zählen natürlich bei der Rente mit, es ist sogar so, daß diese Zeiten später in der Rentenberechnung höher angerechnet werden, weil man eben in der Ausbildung geringere Rentenbeiträge zahlt.

Kommentar von Kevin1905 ,

x 1,25 oder hab ichs falsch im Kopf?

Antwort
von studiNfree, 119

ja. Ein Azubi hat eine Festanstellung. Und damit zahlt er die Abgaben an die RV.

Antwort
von Primus, 96

Ich muss meinen Vorgängern leider widersprechen, denn seit 2005 fließt durch eine Gesetzesänderung ... Ausbildungszeiten nicht mehr in die Rentenberechnung ein.

Es gab dazu eine Übergangsregelung, doch tatsächlich werden die Ausbildungszeiten seit 2009 nicht mehr bewertet.

Es betrifft also alle, deren Beginn der Altersrente nach 2008 eintritt.

Kommentar von Zitterbacke ,

Auch wenn sie vergütet wird ??

Kommentar von Primus ,

Das sagt Tante Wikki:

Bei einem Rentenbeginn ab 2009 gelten Ausbildungszeiten nicht mehr als rentensteigernde Anrechnungszeit.

Ausbildungszeiten zwischen dem 17. und 25. Geburtstag (also maximal 8 Jahre) werden nur noch als Anrechnungszeit zur Erfüllung der Wartezeit für die Altersrente für schwerbehinderte Menschen und für die Altersrente für langjährig Versicherte berücksichtigt.

Kommentar von Lissa ,

Bei dieser Regelung geht es um Anrechnungszeiten wegen Ausbildung.

Damit sind Schul- und Studienzeiten gemeint, bei denen keine Beiträge zur Rentenversicherung gezahlt werden.

Während einer Ausbildung wird Ausbildungsgehalt gezahlt und dadurch auch Rentenversicherungsbeiträge.

Kommentar von blnsteglitz ,

Lissa- Danke. So kenne ich das auch. Ich war schon ganz verunsichert.

Kommentar von Primus ,

@Lissa: Danke für die Info, ich habe wohl was durcheinander gebracht :-((

Kommentar von Rentenfrau ,

Hi Primus, Du meinst sicher Schul- und Studienzeiten, ABER AZUBI-Zeiten (also Ausbildungszeiten mit Azubi-Gehalt und den entsprechenden Sozialabgaben zählen schon zur Rente, sind ganz normale Pflichtbeitragszeiten.

Antwort
von Privatier59, 101

Wenn was gezahlt wird, wird auch was angerechnet. An sich doch logisch, oder?

Antwort
von xxRASCHIxx, 94

Ja sie zahlen ein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community