Frage von Schoetzla, 40

Würde meine Kündigung meiner Wohnung eine Eigenbedarfskündigung des Vermieters aufheben?

habe eine schöne Wohnung gefunden, die ich gleich beziehen könnte.

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Schoetzla,

Schau mal bitte hier:
Mietrecht Kündigung

Antwort
von imager761, 3

Aufheben nicht, aber da du - sofern kein Zeitmietvertrag oder Kündigungsverzicht vereinbart wäre -  jederzeit selbst mit gesetzl. Dreimonatsfrist i. S. d. § 573c BGB kündigen kannst, wäre der Mietvertrag ggf. vor dem Beendigungsdatum der vermieterseitigen EB-Kündigung zu beeenden, die sich ja bekanntlich nach 5 und 8 Jahren Mietdauer um jeweils 3 Monate verlängert.

Und natürlich jederzeit ohne Frist aufzuheben, sofern man sich darauf einigen könnte: I. d. R. nehmen EB-Kündigende dieses Geschenk vorzeitiger Verfügung auch an.

Gleich beziehen, also einen weiteren MV über die schöne Wohnung eingehen darfst du natürlich; deine Mietvertrgspflichten der alten (Miete, Nebenkosten, Winterdienst, Treppenhausreinigung, ...) wären aber dennoch während der gesetzl. Kü-Frist und damit bis zur Beendigung deines alten MV zu erfüllen, sofern kein übereinstimmender  Aufhebungsvertrag zustande käme.

G imager761


Antwort
von Snooopy155, 17

Deine Kündigung würde nur in dem Fall die Eigenbedarfskündigung durch den Vermieter aufheben, wenn Du aufgrund eines langen andauernden Mietverhältnisses eine kürzere Kündigungsfrist hast als der Vermieter.

Aber das logische Vorgehen wäre in Deinem Fall den Vermieter zu kontaktiern und ihm anzubieten die Wohnung durch Auszug schon vor Ablauf der Kündigungsfrist zu übergeben. In beiderseitigem Einvernehmen müssen Kündigungsfristen nicht eingehalten werden.

Antwort
von Privatier59, 30

Wenn man es so verstehen will, ob auch für Deine Kündigung die gesetzliche Frist gilt: Ja, natürlich. Alles andere ist Vereinbarungssache.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community