Frage von firstJobinD, 10

Working Capital - welcher Wert ist gut?

das Working Capital kann man aus ner Bilanz und der GuV ermitteln. Soweit, so gut! Nur stelle ich mir die Frage:

ist ein grosser Wert gut oder ein kleiner?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von wfwbinder, 5

je höher desto cash.

da das working capital mit:

Umlaufvermögen - kurzfristige Verbindlichkeiten

ist ein höherer Wert natürlich gut und ein noch höherer Wert besser.

Aber da ich wieder mal einiges anders mache, als die Schulmeinung, definiere ich in meiner Arbeit working capital:

liquide mittel + Kreditrahmen für Dispositionskredite = verfügbare Liquidität - kurzfristige Verbindlichkeiten = working capital (a la wfw)

Was helfen mir die besten Forderungen aus LuL wenn die Kunden eventuell nicht pünktlich zahlen. Habe ich einen verlässlichen %-Satz von pünktlich eingehenden Forderungen aus LuL, denn rechne ich den ein.

Antwort
von INSTWAB, 5

Working Capital:

Umlaufvermögen - kurzfristige Verbindlichkeiten

Je mehr desto besser

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten