Frage von Antupau, 51

Worauf ist bei einem Mietvertrag mit Kaufoption für ein Haus zu achten?

Es besteht das Angebot mein 40 Jahre altes Haus zunächst für 5 Jahre zu 850 Euro pro Monat zu vermieten und anschließend zu 250.000 € zu verkaufen. Das Angebot klingt für mich interessant. Aber was ist, wenn in den 5 Jahren der Vermietung alle möglichen Instandhaltungskosten durch die Mieter geltend gemacht werden, so dass diese nach 5 Jahren dann ein viel höherwertiges Haus hätten. Wäre es möglich das Haus jetzt schon zu 250.000 zu verkaufen, d.h. Eigentumsübergang jetzt mit Nutzungsentschädigung ( von 850 € im Monat) bis zur Zahlung des Kaufpreises in 5 Jahren? Welche weiteren Fallstricke sind zu beachten? Vielen Dank für die Antworten im Voraus

Antwort
von wfwbinder, 35

Du gibst dem Mieter und potenziellen Käufer im Prinzip so etwas wie eine Call Option.

Wenn der Preis so einer Immobilie auf 280.000,- steigen sollte, wird er kaufen.

Sollten die Immobilienpreise sinken (was möglich ist, weil die wegen der geringen Zinsen zur Zeit hoch sind) kauft er nciht.

Ist denn die Miete mit 850,- wenigstens Marktgerecht?

Antwort
von RatsucherZYX, 41

....oder der Mieter nach 5 Jahren nicht mehr kaufen will. Denn eine Option ist zunähst nur eine Absicht zu kaufen. Wenn er nicht mehr will, dann lässt er die Option verfallen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten