Frage von Hellgramite,

Wonach richtet sich die Beitragshöhe bei einer Wohngebäudeversicherung?

Glückwunsch ersteinmal an alle zum Sieg gegen England!´Und jetzt zu meiner Frage: wonach richtet sich die Beitragshöhe bei einer Wohngebäudeversicherung außer nach dem Alter der Immobilie? Und gibt es Möglichkeiten, die Beiträge zu senken, indem man irgendwelche Arbeiten vornimmt? Habt ihr zufällig irgendwelche Beispiele dafür parat?

Antwort von LittleArrow,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Antwort von mig112,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Das sich der Beitrag nach dem Alter des Gebäudes richtet, ist wohl eher selten; Nachlässe für Neubauten dagegen die Regel.

Der Beitrag richtet sich nach der Versicherungssumme, Deckungsumfang, Selbstbehalt, geografische Lage, feuergefährliche Nachbarschaft, Bedingungswerk.

Kommentar von Kollek,

mig112 gehört zur gefährlichen Nachbarschaft?

Früher war es mal die MIG 21 oder die MIG 25

Antwort von hofmeier,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

ein altes Haus mit Fenstern, die nicht dicht sind, evtl. noch mit altmodischer Elektrik und alten Wasserrohren stellt ein grösseres Risiko dar als ein Haus das dem neuesten Standard entspricht. Entsprechend wird die Versicherung eine höhere Prämie verlangen. Meist hört man ja von Versicherungsschäden bei alten Häusern in Folge von geplatzten Rohren, Kurzschlüsse der Elektronik, usw

Antwort von Kollek,

Wert 1914, Alter, Denkmalschutz(!), Bauartklasse (dabei sind Reed-Dach oder Fertigteilhäuser mit feuergefährlicher Bauweise recht teuer), Einschluß von Elementarschäden(!).

Alternativ gibt es dann auch noch die Berechnung nach Wohnfläche.

Auf der Werbung durch Support gelöscht können verschiedene Variationen gerechnet und Leistungen verglichen werden.

Antwort von finanzmakler,

die beiträge richten sich nach der letzten sanierung , ein haus von 1910 und 2005 komplett reko kann sehr günstig sein , im gegensatz zu einem das 1985 erstellt wurde, was sie tun können um die beiträge zu senken ,,

es gibt eine gesellschaft die sehr günstige prämien anbietet, wenn die rohrleitungen erneuert sind , da richtet sich die einstufung des alters des hauses nur nach der letzen reko der wasserversorgung des hauses , das heißt elektro und dach können 30, 40 oder 50 jahre alt sein ,wenn die rohre neu sind , gilt ihr haus als neues haus was den beitrag um gut 60% senkt , aber vorsicht das macht nach meinem kenntnisstand nur einer der versicherer, bei den anderen zählen dach und elektro mit rein, ansonsten kann ich nur sagen , daten zurechtlegen vom haus und vergleich einholen, gern auch bei mir ,,,, grins ,

beispiel rohrleitung und heizung 1970 beitrag 292€ reko in 2005 danach der beitrag noch 130€ für das gleiche haus , Werbung durch Support gelöscht ,

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community