Frage von ufo11, 87

wohnungsverkauf ohne teilungserklärung?

folgender fall liegt vor :

ein mehrfamilienhaus hat 2 eigentümer . drei wohnungen gehören person A ,eine gehört person B ( um es zu vereinfachen ) . die person B möchte jetzt ohne teilungserklärung ihre wohnung verkaufen. kann sie das einfach alleine tun ohne die person A , da die person A die mehrheit hält ? der kredit wurde zusammen aufgenommen .

was kostet so eine teilungserklärung , so ca. für obigen fall ?

vielen dank

Antwort
von Franzl0503, 56

Ufo:

Der Erwerbsinteressent erwartet i.d.R. eine lastenfreie
Eigentumswohnung. Du schreibst, dass der Kredit zusammen (Anm. mit
dem Miteigentümer) aufgenommen wurde.

Bevor du dich mit den Themen Abgeschlossenheitsbescheinigung,Teilungserklärung, Gemeinschaftsordnung, Verwalterbestellung etc.beschäftigst, empfehle ich, als erstes mit dem Grundpfandrechtsgläubiger zu klären, ob und unter welchen Voraussetzungen er die  neu zu bildende ETW aus der Pfandhaft freigibt (achte auf die Höhe der Vorfälligkeits-Entschädigung) und er dich aus der gesamtschuldnerischen Haftung entlässt.

Die Kosten richten sich nach dem Wert des bebauten Grundstücks,
die Veräußerung nach dem Kaufpreis für die ETW.

Die beachtlichen Kosten könntest du sparen, wenn der Miteigentümer erwirbt.

Kommentar von Snooopy155 ,

Wenn ohne teilungserklärung ein Verkauf abgewickelt wird, dann ist zudem der zu erzielende Verkaufspreis deutlich geringer, dennbeispielsweise alle anfallende Instandhaltungs- oder Renovierungskosten sind einstimming zu beschließen und werden gemäßen Eigentumsanteilen aufgeteilt.

Kommentar von Franzl0503 ,

Veräussert B seinen Anteil an A, wird A Alleineigentümer. 

Kommentar von Mikkey ,

Der erzielbare Verkaufspreis wäre auch nach der Teilung nicht marktüblich. Wer kauft sich schon in eine WEG ein, bei der er allein gegen einen Mehrheitseigentümer steht.

Antwort
von Mikkey, 60

um es zu vereinfachen

Eine solche Vereinfachung ist hier nicht angebracht. A gehört offenbar 75% des Hauses, B 25%.

Unter Mitwirkung beider Eigentümer kann die Teilung des Hauses in Miteigentumsanteile vorgenommen werden. Dazu ist auf jeden Fall ein Notar mit im Spiel und die Gemeinde.

Zu den Kosten kann ich nichts schreiben.

Kommentar von Franzl0503 ,

mikkey: Aus welchem Grund möchtest du die Gemeinde mit "ins Spiel bringen?" Sie hat z. B.kein Vorkaufsrecht.

Kommentar von Mikkey ,

Sie muss die Teilung genehmigen - zumindest ist das hier so. Von der Abgeschlossenheitsbescheinigung schreibst Du ja auch selbst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten