Frage von Jenlayla, 150

Wohnsitz in Deutschland bei den Eltern und in der Schweiz?

Hallo zusammen,

ich werde ab April in der Schweiz anfangen zu arbeiten und habe dort eine Wohnung gefunden und mich angemeldet um die ersten Schritte wie Bankkonto, Vericherung usw. einzurichten.

Ich würde gerne auch mein Auto (Halter ist mein Vater) mit in die Schweiz nehmen, bekomme allerdings nur einen Parkausweis in Zürich wenn ich der Halter des Fahrzeugs bin. Wenn ich das Auto jetzt auf mich ummelde, muss ich aber in Deutschand gemeldet bleiben.

Da ich aber kein Grenzgänger bin, weil ich im Monat nur ca. 2-3 Tage Zuhause bei meinen Eltern sein werde, gibt es ja Probleme mit der doppelten Steuer, oder? Die kann man ja nur als Grenzgänger umgehen soweit ich weiß?

Ich könnte dann quasi mein Auto gleich in der Schweiz anmelden, allerdings würde ich gerne die Frist von einem Jahr ausnützen um die teurere schweizer KFZ Steuer zu sparen für den Anfang. Man weiß ja auch nie ob man nach 1 Jahr evtl. auch wieder zurück nach Deutschland will.

Hat irgendjemand Erfahrungen mit dem Problem?

Antwort
von wfwbinder, 125

Es gibt keine doppelte Steuer, dafür gibt es das DBA (Abkommen zur Vermeidung der Doppelbesteuerung).

Wenn Du sowieso nur an 2-3 Tagen bei Deinen Eltern sein wirst, stellt sich die Frage, hast Du dort einen Wohnsitz? Oder ist es ein Zimmer um die Wochenenden zu verbringen? In dem Fall wäre die Steuerpflicht sowieso in der Schweiz. denn dort hast Du ja auf jeden Fall einen Wohnsitz.

Kommentar von Jenlayla ,

Ich wohne bis Ende des Monats noch in München und würde mich dann ggf. ab April wieder bei meinen Eltern anmelden mit Wohnsitz, damit ich meine KFZ Versicherung behalten kann.

Ich müsste quasi dann keine doppelten Steuern zahlen auch wenn ich kein Grenzgänger bin und könnte einen Wohnsitz in D und Schweiz haben wegen diesem DBA?

Kommentar von EnnoWarMal ,

Leider ist es nicht ganz so einfach. wfwbinder hat hier die Wegzugsbesteuerung nicht erwähnt, weil er davon ausgegangen ist, dass du deinen Wohnsitz in Deutschland beibehältst udn es also keinen Wegzug gibt.

Ich hab den ganzen Sachverhalt nicht ganz verstanden, das mit dem Auto habe ich nicht kapiert. Es fehlen überdies Angaben zu deiner Einkommenssituation in Deutschland. Das ist aber unter Umstunden wesentlich wegen des Progressionsvorbehaltes.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten