Frage von Gazzag,

Wohnsitz in Deutschland, arbeiten für amerikanische Firma in Kamerun?

Hallo, ich habe eventuell die Möglichkeit, für eine amerikanische Firma in Kamerun zu arbeiten. Allerdings habe ich meinen Wohnsitz in Deutschland und möchte ihn auch dort behalten, um eine Auslandskrankenversicherung abschließen zu können. Wenn ich den Vertrag annähme, wären es zwei Mal 10 Monate, dazwischen 2 Monate frei. Also wäre ich jeweils 10 Monate in Kamerun. Wo muss ich versteuern? Was muss ich in Bezug auf Steuern, Wohnsitz, Rentenkasse beachten???

Danke für alle Tips, Infos und Ratschläge...

Antwort von qtbasket,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Die Antwort ist schwierig - die Frage ist, ob es ein Doppelbesteuerungsabkommen mit Kamerun gibt, oder ob dir dein Salär in den USA ausbezahlt wird.

Ohne Beratung kommst du nicht weiter - bevor du unterschreibst solltest du deinen Vertrag von einem Spezialisten bei der Handelskammer prüfen lassen.

Kommentar von Gazzag,

So viel ich weiß, gibt es kein Abkommen zwischen Deutschland und Kamerun... Es wäre ein lokaler Vertrag, kein amerikanischer Vertrag.

Kommentar von EnnoBecker,

Es gibt kein DBA. Besteuerung also in DE mit gegebenenfalls Anrechnung oder Abzug der ausländischen Steuern.

Antwort von alfalfa,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Zum Thema KV. Du kannst die GKV ruhen lassen und eine spezielle Auslands KV abschliessen. Ansonsten gilt, dass der Arbeitgeber nach dem Entsendegesetz für einen ausreichende KV Deckung verantwortlich ist. Wird aber wahrscheinlich, da amerikanische Firma, nicht Bestandteil des Vertrags sein. Bei knapp 400 Euro Monatseinkommen wird das für Dich nicht finanzierbar sein. Sprich Deinen AG an, denn ansonsten musst Du Dich in dem Gesundheitssystem anmelden, wo Du arbeitest. Sprich in Kamerun.

Kommentar von Gazzag,

Gesundheitssystem in dem Sinne gibt es in Kamerun nicht... aber ich werd mal mit dem AG reden. DANKE!

Antwort von Snooopy155,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wieso willst Du wegen der Auslandskrankenversicherung Deinen Wohnsitz in Deutschland behalten? Rede doch mal mit Deiner Krankenkasse und lasse Deine Mitgliedschaft ruhen und schließe für diesen Zeitraum eine PKV ab, denn die preiswerten Reisekrankenversicherungen haben lassen ja in der Regel nur begrenzten Zeitraum des Aufenthaltes zu. Und die Gebühren für die Verlängerung sind nicht mehr preiswert.

Allerdings erstaunt das geringe Einkommen das Du genannt hast, damit wirst Du doch in Deutschland gar nicht steuerpflichtig.

Aber es deutet einiges darauf hin, dass Du für eine soziale Einrichtung tätig sein wirst und diese bieten in der Regel besondere preiswerte Krankenversicherungssysteme an.

Kommentar von Gazzag,

Mir wurde gesagt, ich muss in Dland meinen Wohnsitz haben, wenn ich dort auch eine Auslands-KV abschließen will. Ich lebe halt seit Jahren nicht mehr in Dland, bin also auch seit Jahren nicht mehr dort versichert gewesen. Aber ganz ohne Versicherung nach Kamerun ist mir zu riskant. Und um eine KV abschließen zu können muss ich, wie gesagt, in Dland gemeldet sein :(Und ja, soziale Einrichtung ist richtig... Also heisst nicht steuerpflichtig auch gleichzeitig, dass ich keinen Beitrag zur RV tragen kann, richtig? DANKE!

Kommentar von Snooopy155,

Das hast Du bei Deiner Fragestellung aber verschwiegen, dass Du derzeit gar nicht in Deutschland gemeldet bist. Bei meiner Antwort habe ich dies unterstellt, dass Du bisher in Deutschland lebst und auch hier schon krankenversichert bist.

Wieso kommst Du überhaupt auf die Idee von Deutschland aus eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen, wenn weder Dein Arbeitgeber noch Dein Einsatzort in Deutschland sein wird? Da fehlt doch die Logik. Wo bist Du denn jetzt krankenversichert?

Kommentar von Gazzag,

Ich bin in Deutschland gemeldet! Aber ich war nicht lang genug dort, dass ich ein Arbeitsverhältnis begonnen habe. Ich hab dort quasi nur Zwischenstation gemacht. Aber da ich niergendo anders gemeldet bin, bin ich dort gemeldet. Da ich in keinem Land mehr versichert bin, keine Arbeit hab und in der Schwebe zwischen den Ländern stehe, hab ich mich in DLand angemeldet, da ich nun mal Deutsche bin. Aber da ich nicht dort bleiben werde, weil es mich eben ins Ausland zieht, muss ich nach einer Lösung suchen, dass ich mich krankenversichern kann. Und Kamerun hat nun mal kein derartiges KV-System... Und falls es zum Todesfall käme, würde ich schon gern in der Nähe meiner Familie beerdigt. Deshalb komme ich überhaupt auf die Idee, von Deutschland aus eine Auslandsversicherung abzuschließen, die in irgendeiner Form etwas Niveau und Qualität hat.

Antwort von Gazzag,

Hab noch vergessen, dass ich wegen Gehalt mal gefragt habe und das läg wahrscheinlich zwischen 390 und 420 Euro im Monat...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Verwandte Tipps

  • Ehegattensplitting für eingetragene Lebenspartnerschaften! Das Ehegattensplitting für eingetragene Lebenspartnerschaften wurde beschlossen. Das Bundesverfassungsgericht hat beschlossen, dass eingetragene Lebenspartnerschaften steuerlich der Ehe gleichgestellt werden müssen. Damit trifft auch das Ehegattensplitting für diese eingetragenen Lebensgemeinschaften rückwirkend zum 1.8.2001 zu – da ist das Lebenspartnerschaftsgesetz in Kraft getreten.

    1 Ergänzung
  • Faktorverfahren statt Ehegattensplitting Verdient ein Partner viel und der andere wenig oder gar nichts, ist der Steuervorteil besonders groß, haben beide Eheleute ein etwa gleich hohes Einkommen verpufft der Splittingvorteil. Gleichzeitig wird vielfach kritisiert, dass das Ehegattensplitting durch die Einstufung des Schlechterverdienenden in die Steuerklasse V den Anreiz für den beruflichen Wiedereinstieg deutlich mindert. Wenig verw...

    1 Ergänzung

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten