Frage von Travados, 114

Soll ich meinen Wohnriester zur Finanzierung der gekauften Eigentumswohnung kündigen?

Ich habe im Jahr 2009 eine Eigentumswohnung gekauft. Neben drei Annuitätendarlehen habe ich außerdem einen vorfinanzierten Bausparvertrag abgeschlossen. Diesen spare ich nun mit einem Wohnriesterbausparvertrag an. In dieses Bausparvertrag habe ich auch vorher erlangte Riesterförderungwn als Einmalzahlung einfließen lassen. Ich möchte gerne die Riesterförderungen später für meine Altersvorsorge nutzen und die bisher gezahlten Wohnriesterförderungen nebst vorgenannten Einmalzahlung aus dem Vertrag entnehmen.

Ist dies ohne größere Verluste möglich? Wie und bei wem kann ich dies veranlassen? Wo kann ich mich beraten lassen?

Antwort
von Hanseat, 84

Du musst dazu den BSV zwecks Guthabenübertragung in einena nderen Riester-Vertrag kündigen. Das geht i.d.R. nur mit 3 Monaten frist zum Quartalsende. Dann braucht die Bausparkasse die Vertragsnummer und die Zertifizierungsnummer des neuen Riestervertrages bzw. -anbieters und überträgt dann das Guthaben minus eventuell einer Wechselgebühr.

Alternativ kann auch ggf. der neue Anbieter dieses für Dich übernehmen. Manche Anbieter machen das, ich würde aber  trotzdem immer auch noch selbst kündigen.

Wichtig ist hier die richtige Wortwahl. Nicht einfach Kündigung (= förderschädliche Auflösung) sondern Kündigung zwecks Guthabenübertragung auf einen anderen Riester-Vertrag.

Hierzu wird Dich sicherlich der Vertreter o.ä. des Anbieters Deines neuen Riester-Vertrages beraten können.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten