Frage von alteDame, 19

Wohnrecht auf Lebzeit. Problem der Steuerabzugsfähigkeit bei Renovierungen. Wie lösen?

Wohnrecht auf Lebzeit ist in meinem Bekanntenkreis ein übliches Modell, wenn Erbschaften vorgezogen werden und Wohnraum an den Nachwuchs übergeht. Mietzahlungen erfolgen in dem Falle nicht.

Das gängige Problem ist: wenn der/ die Beschenkte/n den Teil renovieren, in dem die Schenker leben, dann haben sie keine Möglichkeit, dieses Investitionen (z.B. die Zinszahlungen) steuerlich geltend zu machen.

Wie könnte man das Problem lösen? Wie kann man solche Investitionen und etwa die Belastungen durch einen Kredit hierfür steuerlich beim Beschenkten geltend machen?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Mietrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von wfwbinder, Community-Experte für erbrecht, 12

Im Nachhinein mit den bereits eingetragenen Wohnrechten sind Änderungen schwierig.

Solche Übertragungen bedürfen erheblicher Überlegungen udn die Lösungen können von Fall zu Fall unterschiedlich sein.

Verkauf des Hauses gegen vollständige Zahlung, Mietvertrag

Verkauf des Hauses auf Rente, Mietvertrag

Schenkung des Hauses, Vereinbarung einer privaten Versorgungsrente, Mietvertrag

SChenkung des Hauses mit Auflage eines Wohnrechts

Verkauf des Hauses gegen Zahlung + Wohnrecht

Man sieht es gibt viele Versionen udn man könnte weitere Kombinationen finden.

Was im Einzelfall das beste ist, sollte man mit dem Steuerberater besprechen.

Kommentar von alteDame ,

ich sehe: es gibt Lösungen. Das ist doch mal was Positives (für mich).

Danke.

Antwort
von OldOld, 11

eine Möglichkeit wäre, dass die Schenker Miete zahlen an die Beschenkten. Dann müsste das gehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community