Frage von fanthom,

Wohngeld nachträglich zurückzahlen?

Wenn man Wohngeld bekommen hat die ersten 4 Monate eines Jahres und dann z.B. zum 01.05. anfängt Vollzeit zu arbeiten für ein einigermaßen gutes Gehalt, muss man dann evtl. das Wohngeld der ersten 4 Monate zurückzahlen? Das man ab Mai dann keines mehr bekommt, ist klar, aber darf man das der ersten 4 Monate behalten?

Antwort
von Primus,

Du hast zu der Zeit Wohngeld bezogen, in der Dein Monatseinkommen unter der Bemessungsgrenze lag. Aus diesem Grund brauchst Du auch nichts zurück zahlen.

Dass Du dem Amt Deine neuen Einkommensverhältnisse mitteilen musst, weißt Du ja.

Antwort
von MaximusGrandia,

Aus meiner Sicht ja, du darfst es behalten, evt. bekommst du sogar für Mai noch Wohngeld, trotz der Arbeit, je nachdem wann das Gehalt/ der Lohn ausbezahlt wird. Aber das sollte man beim Amt selbst nachfragen.

Antwort
von HartzEngel,

Wohngeld ist ein Zuschuß, wenn Du später im Lotto gewinnst oder viel im Job verdienst, mußt Du das erhaltene Wohngeld trotzdem nicht zurückzahlen. Aber Du solltest die Einkommensveränderung natürlich der Wohngeldstelle melden, dann wird ab da das Wohngeld eingestellt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten