Frage von karokaro 06.01.2010

Wohngeld, Einkommensgrenze

  • Antwort von Muriel1975 06.01.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Du schreibst nichts über deine Einkünfte und über die Größe deines Wohnraumes, dann ist eine Auskunft nicht möglich. Wende dich doch an das Wohnungsamt.

  • Antwort von Matrix 06.01.2010

    Der Regelsatz beläuft sich nach § 20 SGB II derzeit auf 359 € (bei Alleinstehenden). Hinzu kommen können noch monatliche Belastungen wie Versicherungsbeiträge etc.

    Beim Wohngeldantrag reicht es aus, wenn der Antragsteller als Mindesteinkommen 80% der oben genannten Beträge erreicht.

    Zur Erreichung des Mindesteinkommens können alle finanziellen Mittel herangezogen werden, die der Antragsteller monatlich zur Verfügung hat, unabhängig davon, ob es als Einkommen im Sinne des Wohngeldgesetzes gewertet wird. Einkommensgrenzen beim Wohngeld ab 01.01.2009

    eine tabelle dazu unter: http://www.bafoeg-aktuell.de/cms/soziales/wohngeld/einkommen.html

  • Antwort von frederic 06.01.2010

    'Pauschal' läßt sich das nicht sagen: Denn: das Gesamteinkommen aller Haushaltsmitglieder zählt. Maßgeblich erfahren kannst du es durch § 2 Abs.1+2 des Einkommensteuergesetzes (EStG). Da es auch abzugsfähige Werbungskosten und Freibeträge gibt, lohnt sich auf jeden Fall ein Antrag. Im Jahre 2009 waren Richtwerte: mon.Bruttoeinkommen:1 Person bis ca.915 Euro;bei 2 Personen 1245 Euro,jede weitere Person 330 mehr. Genaueres erfähr's du nur durch Antrag. Viel Glück.

  • Antwort von Lissa 06.01.2010

    Hier kannst du berechnen, ob du einen Wohngeldanspruch haben könntest: http://www.geldsparen.de/inhalt/rechner/Soziales/Wohngeldrechner.php

  • Antwort von albwolf 06.01.2010
Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!