Frage von Ladybug, 11

Woher sollte man Angebote für die Eigenheimfinanzierung einholen?

Von welchen Institutionen sollte man Angebote für die Eigenheimfinanzierung einholen? Banken udn Bausparkassen?

Antwort
von IPO14, 7

Banken, Bausparkassen, Versicherungen. Im Internet gibt es auch gute Vermittler/ Anbieter.

Wir haben vor Jahren ein super Angebot über einen freien Makler bekommen. Der hatte einen sehr guten Überblick über den Markt und hat den für uns besten Anbieter gefunden.

Antwort
von Michel741, 6

Banken (Hausbank als erste Anlaufstelle), Bausparkassen, Regionalbanken, Vermittlungsgesellschaften, Internet.

Würde mich nicht nur auf das Angebot der Hausbank verlassen, sondern auch Angebote verschiedener Anlaufstellen miteinander vergleichen. Mein Tipp z.B. http://www.immobilienfinanzierung.com/immobilienfinanzierung-vergleich.html

Antwort
von Niklaus, 6

Bei einem Spezialisten für Immobilienfinanzierung. am besten einen, der mit einer Finanzierungsplattform arbeite und dort 300 Finanzierungspartner in Deutschland zur Verfügung hat. Bezahlung vorher vereinbaren. Provision vom Darlehen oder Honorar. Beides ist meisten möglich. Eine gute Lösung ist 1 Prozent der Darlehenssumme als Erfolgshonorar.

Kommentar von baufinord ,

Das mit den "300 Finanazierungspartnern" ist völliger Quatsch. Von diesen 300 (oder mehr) Anbietern, die bei Finanzierungsvermittlern "im Computersystem" auftauchen, sind mindestens 270 rein regionale Anbieter, die Immobilien nur in einer bestimmten Region finanzieren. Und von den 30, die bundesweit Immobilien finanzieren, sind in der Regel mindestens 15 aufgrund der Zinskonditionen oder anderer Bedingungen völlig unterinteressant (reine Füllmasse für "Vergleiche"). Sobald mehr als 60% des Immobilienwertes finanziert werden sollen, schränkt sich der Kreis der möglichen Darlehensgeber nochmals erheblich ein. Bei mehr als 90% des Immobilienwertes wird es dann ganz dünn.

Das Baufinanzierungsgeschäft in Deutschland konzentriert sind bei allen Vermittlern auf immer die gleichen ca. 5 Anbieter (zzgl. einiger weniger rein regionaler Anbieter).

Kommentar von Niklaus ,

Diesen unsachlichen Kommentar hast du schon mal losgelassen. Wahrscheinlich weil du nicht über eine Plattform mit 300 Finanzierungspartner verfügst. Du kannst dir darüber nur eine Meinung bilden, wenn du mit dieser von mir gemeinten Plattform zusammenarbeitest. Deine Meinung ist jedenfalls nicht richtig.

Antwort
von GeoffHarper, 7

Bausparkassen, Hausbank, Regionalbanken aber auch Vermittlungsgesellschaften kommen hier in Frage. Am besten immer mindestens zwei pro Kategorie um ein Angebot bitten.

Antwort
von baufinord, 5

Wenn man genau weiß, welche Finanzierungsvariante (Darlehensform, Dauer der Zinsbindung, Tilgungsmodalitäten usw.) am besten für einen ist, sind die bekannten Finanzierungsmakler meist die erste Wahl. Das gilt allerdings auch nur für "einfache" Bau- oder Kaufvorhaben.

Wenn man noch keine Ahnung hat, wie und womit man am besten finanziert (siehe beispielsweise auch öffentliche Fördermittel) braucht man als erstes eine vernünftige und (provisions-)unabhängige Beratung und die gibt es nur bei Honorarberatern.

Neben den Banken und Bausparkassen, gibt es übrigens auch noch Versicherungsgesellschaften, die Immobilien finanzieren.

Als erstes müsste also mal geklärt werden, welche Finanzierungsvariante(n) die beste ist und DANN kann man sich fragen, wo man dafür entsprechende (günstige) Angebote bekommt.

Kommentar von Niklaus ,
(siehe beispielsweise auch öffentliche Fördermittel) braucht man als erstes eine vernünftige und (provisions-)unabhängige Beratung und die gibt es nur bei Honorarberatern.

Öffentliche Fördermittel sind bei meiner Plattform bei fast allen Finanzierungspartner möglich.

Dein Schluss: provisonsunabhängig = vernünftig ist natürlich Quatsch. Denn die Qualität einer Beratung hat überhaupt nichts mit der Vergütung zu tun.

Natürlich ist es für den Kunden besser keine inkludierte Provision in seiner Darlehenssumme zu haben, da die Provison ja die Darlehenssumme erhöht.

Antwort
von althaus, 4

Als erstes würde ich zur Hausbank gehen. Die kennt einem am besten. Dann kannst Du ja noch weitere Banken aussuchen, die für gute Konditionen bekannt sind. In meiner Umgebung war das die BB Bank und die Sparda Bank. Es gibt auch Volksbanken die gute Konditionen haben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community