Frage von Roserl,

Wo finde ich ein aussagekräftiges Rating für Investmentfonds?

Wo kann ich mich informieren, wie Fonds bewertet sind (Rating) und werden bei solchen Bewertungen auch zukunftsorientierte Kriterien berücksichtigt?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von gandalf94305, Community-Experte für Fonds,

Abgesehen von den üblichen Ratings von Morning Star, Feri, Lipper, Sauren etc. helfen Dir diese nicht wirklich weiter, da sie natürlich im Kern die Performance der Vergangenheit berücksichtigen. Fondsweb.de hat die FWW Fundstars, die im Kern eine RAP (risikoadjustierte Performance) berücksichtigen... schon mal ein guter Ansatz.

Interessant finde ich auch den hier dargestellten Ansatz, einer Mehrwertphasen-Bewertung. Das kommt Sparplankunden entgegen: http://www.finanzen.net/euro/spezial/0413/index.html

Letztendlich solltest Du darauf achten, wie sensibel Fonds auf besondere Marktereignisse reagieren, insbesondere mit Kursrückschlägen bei negativen Ereignissen, und inwieweit Fonds an steigenden Kursen partizipieren. Anleger wollen ja gar nicht irgendeinen Index schlagen, sondern Jahr für Jahr eine solide Rendite über der Inflationsrate nach Steuern erzielen. Also werden die Top-Fonds nicht diejenigen sein, die die Super-Performance hingelegt haben (z.B. Türkei oder Thailand), sondern diejenigen, die sich in der Mitte so durchmogeln und konstant ein vernünftiges Ergebnis liefern.

Letztendlich sind die Ratings nur Indikatoren, die man anhand bestimmter Kriterien bestimmt, um "überdurchschnittliche" Fonds von den schlechteren zu trennen. Für eine Bewertung mußt Du Deine eigenen Kriterien anwenden... die vielleicht auch ein paar Ratings verwenden.

Antwort
von LittleArrow,

Neben dem schon empfohlenen Morningstar Rating gibt es auch noch das Feri Rating, über das Du hier mehr Infos erhältst: http://frr.feri.de/de/produkte-dienstleistungen/fonds/investmentfonds/fondsratin... und ferner das S&P-Rating.

Wenn Du z. B. bei Comdirect.de im Informer auf Fonds > FondsSelector gehst, dann kannst Du gezielt auch Fonds mit Deiner Mindestvorgabe eines Moningstar und/oder Feri Ratings und/oder S&P-Ratings auswählen lassen. Für die Aktivierung des Feri- bzw. S&P-Ratings mußt Du beim Fonds-Selector auf Mehr Kriterien klicken. Dort kannst Du beim Klick auf das kleine gelbe Dreieck auch mehr über diese Ratings herausfinden.

Antwort
von Niklaus,

Ratings und Ranking helfen dir nicht weiter. Egal von wem sie kommen. Es gibt so viele unterschiedliche Gründe, die du bei einer Investition berücksichtigen musst. Es gibt aber Menschen, die das als Beruf ausüben. Meine Empfehlung ist sich einen von Finanzberater mit hoher Investmentfondskompetenz beraten zu lassen und dann gemeinsam mit ihm ein vernünftiges Fondsportfolio zusammen zu stellen. Der Berater sollte natürlich außer der absoluten Sachkompetenz auch das komplett verfügbare Fondsuniversum bieten können. Kosten sind nur zweitrangig. Denn es wichtig, das man die richtigen Fonds mit der richtigen Performance und der richtigen Streuung (Portfoliozusammenstellung) in seinem Depot hat.

Bei der Fondsauswahl kann man viel falsch machen. Es gibt in Deutschland über 10.000 möglichen Fonds und die Wahrscheinlichkeit hier auf die falschen Fonds zu setzen ist groß. Es gibt:

  • Geldmarkt-, Renten-, Aktien-, Absolut-Return-, Misch, Multi-Asset-, Dach- oder Immobilienfonds
  • Branchenfonds, Länderfonds
  • Risikoklasse
  • geografische Region
  • richtige Aktiengröße Small-, Mid.- Largecap-Fonds
  • der richtige Anlagestile (Value, Growth, Blend, Momentum, Top-Down, Bottum Up)
  • Vermögensverwaltende Fonds

Ich behaupte kein Laie kann für sich die richtige Asset-Allocation zusammenstellen.

Antwort
von althaus,

In die Zukunft kann niemand schauen, daher kann man dies nicht berücksichtigen.

Antwort
von qtbasket,

Beim Rating ist die Firma Morningstar der Standard:

http://www.morningstar.de/de/fundquickrank/default.aspx

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community