Frage von Arroz,

Wo bekommt man Unterstützung wenn man kurzzeitig Kreditraten nicht bedienen kann?

Wo kann man kurzfristig Unterstützung erhalten, wenn man auf Grund von Krankheit oder Arbeitsverlust Kreditkraten für eine Immoblie nicht mehr bedienen kann? Gibt es dafür Hilfe vom Staat?

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von GeoffHarper,

Für solche Fälle und wenn es sich wirklich nur um einen Übergang und keine lngfristige Arbeitsunfähigkeit handelt kann man bei der örtlichen Wohngeldstelle einen Lastenzuschuss beantragen. Für schlimmere Fälle dieser Art und einen langfristigen Ausfall sollte man sich mit einer guten Berufsunfähigkeitsversicherung und/oder Arbeitslosenversicherung schützen.

Kommentar von Zitterbacke ,

Lastenzuschuß ist ein guter Hinweis . Nur ob der so schnell funktioniert wage ich zu bezweifeln.

Antwort
von freelance,

ich sehe hier nur insofern Unterstützung vom Staat durch Arbeitslosengeld oder durch BU-Absicherung.

In so einem Falle wird der Gang zur Bank der bessere sein, um mit denen zu verhandeln, um die Zinszahlungen zu stunden/ auszusetzen.

Antwort
von qtbasket,

Das ist eine ziemlich Illusion - wenn man seine Kreditraten nicht mehr bedienen kann, wird der Kredit notleidend und die Zwangsversteigerung droht. Dam muss man sofort mit der kreditgebenden Bank reden und nach Auswegen suchen.

Ich kenne keinen Fall, wo ein Amt da irgendetwas gegeben hätte...

Antwort
von Fragfreund,

Bei längerer vorhersehbarer Krankheit und drohender ständiger Arbeitslosigkeit sollte man auch die Möglichkeit der Veräusserung der Immobilie nicht ausser acht lassen. Da gibs dann sicher mehr dafür als bei einer Zwangsversteigerung. Das mag hart klingen ist aber oft die bessere Alternative.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community