Frage von tobias89, 8

Wo bekommt man noch +2% Zinsen (langfristig) bei akzeptablen Risiko?

Bei Tagesgeld gibt es vereinzelt noch +2%, allerdings fallen die Zinsen ja nach einem Jahr rasant. Bin für jede Hilfe / Tipps dankbar.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von jsch1964, 2

Zuerst müsstest Du vielleicht mal erläutern, was für Dich "akzeptables Risiko" bedeutet. Es gibt Leute, die haben mehrere ziemlich riskante Anlagen, finden das Risiko aber sehr akzeptabel, weil sie die Streuung als ausreichende Sicherheit betrachten.

Dann kommt als nächstes die Frage, wie langfristig "langfristig" bei Dir bedeutet - und ob Du jederzeit an das Geld dran können willst, oder ob es auch für ein paar Jahre gebunden sein darf.

Und: Von welcher Summe reden wir denn hier? Je höher die Summe, desto mehr Möglichkeiten gibt es. :-)

Grundsätzlich gibt es jede Menge Anlageformen, die deutlich mehr als 2% Zinsen bringen. Das beginnt bei den schon genannten Mischfonds, geht über die Möglichkeit, privat Geld zu verleihen (Smava, Auxmoney) bis hin zu Festgeld bei privaten Firmen, Nachrangdarlehen, geschlossenen Fonds oder Private Equity Beteiligungen. Ab ein paar hunderttausend geht auch Private Placement oder Vermögensverwaltung. Wenn das Geld auf absehbare Zeit gar nicht gebraucht wird, käme auch der Erwerb eines Hauses oder einer Eigentumswohnung in Betracht, bei der über die Mieteinnahmen die Rendite erzielt wird.

Du merkst also, es geht eine ganze Menge und am besten suchst Du Dir eine persönliche Beratung bei einem Fachmann.

Kommentar von Candlejack ,

ich bin heute mal begeistert von Dir, darf ich ? ;-)

Kommentar von jsch1964 ,

Sicher datt - und ich freue mich sehr darüber. :-)

(Kommt ja selten genug vor, dass ich mal Begeisterung auslöse... ;-) )

Antwort
von gandalf94305, 4

Man bekommt langfristig locker 3-4% bei akzeptablem Risiko, wenn man in Mischfonds investiert. Da gibt es ausschüttende ("income") und thesaurierende Varianten.

Mit den klassischen Einlageprodukten wie Tagegeld, Festgeld, Sparkonten etc. wird man wohl auf absehbare Zeit keine sinnvollen Renditen erreichen können, die nach Steuern über der Inflationsrate von ca. 2% liegen.

Bedenke, daß Du zwar 801 EUR steuerfrei an Kapitalerträgen kassieren darfst, dies jedoch bei sehr konservativen 3% gerade mal 26.700 EUR an Einlagen entspricht. Das ist nicht viel.

Kommentar von Privatier59 ,

Nun ja, 40% der Haushalte hat noch viel weniger an Sparvermögen:

http://www.crp-infotec.de/01deu/finanzen/grafs_privat/bankstudie_mittel.gif

Kommentar von Candlejack ,

für viele Hauhalte ist das viel ! Aber ich wohne ja auch im Osten...

Achso: natürlich sind das "nur" 26.700 EUR bei konservativen 3%, das suggeriert aber, dass Du bei 4-8% weniger anlegen darfst. Nur dass es da auch Anlagen gibt, wo die Erträge nicht 100% steuerpflichtig sind und somit die mögliche Anlagesumme wieder steigt, sollte auch mal gesagt werden :-)

Antwort
von ratgeberconsult, 3

damit bist du aber gerade so bei der Inflationsrate http://de.statista.com/statistik/daten/studie/1045/umfrage/inflationsrate-in-deu...

Antwort
von Niklaus, 1

Nur mit einem gut diversifizierten Investmentfondsportfolio. Investmentfonds sind die genialste Erfindung auf dem Finanzmarkt.

Antwort
von Candlejack, 3

Bei Tagesgeld gibt es vereinzelt noch +2%

WO bitte gibt es derzeit bei Tagesgeld 2,... % ? Sowas geht derzeit bei 4-5 Jahren Festgeld.

Natürlich fallen die Zinsen nach einem Jahr, weil es Start- und Lockangebote sind und keine Bank derzeit auf Dauer mit kurzfristigen Einlagen so eine Rendite erwirtschaften kann.

Auf dem Sektor Spar/Tagesgeld ist derzeit bei knapp über 1% Schluß, bei Festgeld bis 5 Jahre knapp bei 2%. Mehr geht nicht, da helfen auch keine Tipps ;-)

Antwort
von althaus, 2

Habe noch zu Beginn des Jahres einen Bausparvartrag mit 3,25% Habenzins (incl. Bonus) abgeschlossen. Prüfe mal ob es noch Verträge gibt mit ähnlich hohem Guthabenzins. Als Einmalanlage aber eher unwahrscheinlich, eher als Sparvertrag.

Kommentar von Candlejack ,

Vergiß es, das Thema ist seit paar Wochen vom Tisch. Die haben alle angepaßt und bei den letzten beiden stehen die neuen Tarife in den Startlöchern.

Antwort
von volksbanker, 2

Tagesgeld hat variable Zinsen, die jederzeit fallen oder steigen können. In den nächsten Monaten werden die Zinsen eher weiter fallen, sodass du dich nach alternativen Geldanlagen umsehen solltest. Zumal Tagesgeld keine Geldanlage ist, sondern lediglich zum Parken kurzfristiger Liquidität geeignet ist.

Investmentfonds sind da sicher eine gute Wahl. Hier hast du - bei der richtigen Fondsauswahl - deutlich mehr als 2 %. Das Risiko ist überschaubar.

Antwort
von Privatier59, 1

Es gibt im Internet ein unüberschaubaren Zahl von Tagesgeld- und Sparbriefrechner. Einer davon ist der:

http://sparbrief.rechner.handelsblatt.com/rechner2/handelsblatt2/

Du siehst, 2% sind noch drin und wenn Du die Sicherungsgrenzen einhältst kann Dir auch nichts passieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community