Frage von shrek,

wo Atrag stellen

ab wann oder wie bekommt man erwerbsminderungsrente und wie ist der verlauf ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von hubkon,

Hallo shrek,

Sie schreiben:

wo Atrag stellen. ab wann oder wie bekommt man erwerbsminderungsrente und wie ist der verlauf ?<

Antwort:

Leider fehlen in Ihren Zeilen nähere Angaben wie z.B. Geburtsjahrgang und wo Sie derzeit mit Ihren Vorbereitungen bzw. Ihrem Wissensstand stehen!

Deshalb ist zunächst nur eine allgemeine Info möglich!

Bitte laden Sie sich von der Webseite der Deutschen Rentenversicherung die aktuelle Broschüre "Das Netz für alle Fälle" unter folgendem Link herunter und verschaffen Sie sich einen umfassenden Überblick über die gesamten Bedingungen und Zusammenhänge!

Diese Broschüre ist auch für Laien verständlich aufgebaut!

Allerdings ist es mit dem Lesen dieser Broschüre allein bei weitem nicht getan!

Es ist immer wieder erstaunlich, wie blauäugig die Leute an diese doch existenzgefährdende Thematik herangehen und Ihre Anträge auf Erwerbsminderungsrenten ohne konsequente Vorbereitung und ohne konsequente Antragsstrategie bei der Rentenversicherung einreichen!

Wer seinen Antrag bei der Rentenversicherung ohne Abarbeitung unverzichtbarer Hausaufgaben und ohne Rechtsbeistand einreicht, der spielt mit seinem finanziellen Schicksal buchstäblich russisches Roulette und darf sich dann nicht wundern, wenn sein Antragsverfahren jahrelang im Verwaltungskarussell herumgeistert!

Bitte befolgen Sie also in Ihrem eigenen Interesse vor einer Antragseinreichung die Videoanleitungen/Hausaufgaben auf Youtube unter dem Stichwort:

"Erwerbsminderungsrente beantragen!"

Fertigen Sie eine nachvollziehbare, tabellarische, mit Kopien von Attesten und ggf. Klinikentlassungsberichten belegbare, lückenlose Krankengeschichte!

Füllen Sie den Schmerzfragebogen der Schmerzklinik Kiel gründlichst aus und legen Sie eine Kopie Ihrer Krankengeschichte bei!

Google>Schmerzklinik Kiel>Schmerzfragebogen.PDF

Füllen Sie den Gesundheitsfragebogen "PHQ-D-Komplettversion" der Uni-Klinik-Heidelberg gründlichst aus und legen Sie diesen Ihrer Krankengeschichte bei!

Google>Uni-Klinik-Heidelberg-Materialien-Gesundheitsfragebogen PHQ-D-Komplettversion.PDF

Verschaffen Sie sich einen Überblick über die teils sehr zweifelhaften und rigiden Methoden des Verwaltungsapparates der Deutschen Rentenversicherung und der damit zusammenhängenden politischen Entscheidungsträger am aktuellen Beispiel der Familie Ries unter:

Google-Zwergdavid-Riese-Goliath

der Familie Krüger unter

ZDF-volle Kanne-Video-Ärger um die Erwerbsminderungsrente

Kümmern Sie sich bitte um aktuelle, aussagefähige, ausführliche Arztberichte und beschaffen Sie verlorengegangene, fehlende Nachweise bei Ärzten, Kliniken, Reha-Einrichtungen!

Stellen Sie zusammen mit Ihren behandelnden Ärzten sicher, daß Sie den Nachweis erbringen können, daß Ihre noch vorhandene Restleistungsfähigkeit auf Dauer, auf unter 3 Stunden pro Arbeitstag innerhalb einer 5-Tage-Woche, auch für leichte Tätigkeiten am allgemeinen Arbeitsmarkt, abgesunken ist!

Bachten Sie bei all diesen Dingen, daß der Grundsatz gilt:

REHA geht vor Rente!

Treten Sie bitte keine REHA-Maßnhame an, ohne den Status "Arbeitsunfähig!"

Stellen Sie keinen Antrag ohne Hinzuziehung eines kompetenten Rechtsbeistandes!

Wenn weitere Fragen auftreten, bitte einfach wieder melden!

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Kommentar von shrek ,

Hallo Konrad,

danke für Ihre Mühe .Ich bin Jahrgang 61 und meine Ärztin beantragt eine Reha für mich .Ich werde mich in dieser Zeit gut vorbereiten . Bin auch Mitglied beim VdK und hoffe von dort auch einen guten Rechtsbeistand zu bekommen .

Alles Gute und Danke !

Susanne

Kommentar von hubkon ,

Hallo Susanne,

Ihre Mitgliedschaft im VDK ist ein wichtiger Schritt!

In der Regel ist es in der Praxis so, daß Sie als Versicherte in der gesetzlichen Rentenversicherung Ihren Antrag auf Erwerbsminderungsrente selbst beantragen müßen und Ihr behandelnder Arzt/Ärztin Ihre gesundheitlichen Beeinträchtigungen im Antrag attestiert!

Mit Jahrgang 61 sind Sie vermutlich nach dem 1.1.1961 geboren und haben demzufolge keinen Vertrauensschutz mehr bei Berufsunfähigkeit!

Deshalb ist es in der Tat äußerst wichtig, die notwendigen Fakten in Form von ausführlichen Azrtberichten zu liefern!

Der beste Rechtsbeistand kann nichts bewirken, wenn die Fakten/Beweismittel nicht ausreichen!

Bitte beachten Sie auch, daß der Grundsatz gilt:

REHA geht vor Rente!

Hinweis:

Sollte Ihnen eine REHA-Maßnahme auferlegt werden, sollten Sie diese auf keinen Fall antreten ohne den Status "Arbeitsunfähig!"

Wenn weitere Fragen sind, bitte einfach wieder melden!

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Antwort
von Lissa,

Lass dich dazu am besten bei der Deutschen Rentenversicherung beraten. Beratungsstellen in deiner Nähe findest du hier: http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Navigation/5_Services/01_...

Kommentar von shrek ,

Vielen Dank !

Antwort
von Anna61,

Diese Frage ist sehr allgemein gehalten, aber ich versuchs mal mit einer Antwort.

  1. Sie müssen sie beantragen. Am besten gehen Sie zu einer Rentenberatungsstelle, die helfen Ihnen dabei. Wo es welche gibt kann man ihnen in Ihrem Rathaus sagen. In kleineren Städten gibt es auch immer wieder Sprechtage.

  2. Sie müssen erwerbsgemindert sein.

Voller Erwerbsminderungsrente bekommt man wenn man nur noch unter 3h auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt tätig sein kann (nicht im Beruf, außer sie sind vor dem 2.1. 61 geboren)

teilweise Erwerbsminderungsrente bekommen Sie wenn sie noch zwischen 3 und 6h arbeiten können.

wie hoch ihr Leistungsvermögen noch ist entscheidet in der Regel ein Gutachter. Hier gilt aber der Grundsatz: Reha vor Rente. D.h, man wird zuerst versuchen mit einer Reha die Arbeitskraft wieder herzustellen.

Dann müssen sie noch die versicherungsrechtlichen Voraussetzungen erfüllen: In den letzten 5 Jahren müssen mind 3 Jahre Beiträge in die Rentenversicherung einbezahlt worden sein.

Aber wie ich schon geschrieben habe: Lassen Sie sich beraten!

LG Anna

Kommentar von shrek ,

Dankeschön !

Antwort
von Rentenfrau,

Renten müssen grundsätzlich beantragt werden, über die Gemeinde, über den Versicherungsältesten, über das Versicherungsamt oder über die Rentenversicherung selber, diese antragsaufnehmenden Stellen helfen Dir auch bei der Beantragung. Wenn die Rentenversicherung Deinen Anspruch geprüft und anerkannt hat, bekommst DU Rente, meist ab Antrag. Hast eine Rente w/gesundheitlichen Problemen, wie z. B. Erwerbsminderungsrente beantragt wirst Du auch zur Begutachtung eingeladen.

Kommentar von shrek ,

Danke !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community