Frage von Supman, 152

Witwerrente bei Selstständigkeit als Kleinstunternehmer

Ich bin 59 Jahre ,als Kleinunternehmer mit weniger als 10.000Euro im Jahr selbstständig und kürzlich Witwer geworden.Wir waren 30Jahre zusammen und ca.14Monate verheiratet.Meine Frau war 73 Jahre und bezog seit 8Jahren ca.2000 Euro Rente..........kann ich weiter selbstständig bleiben, oder wird mir mein Verdienst (oder Teile davon) von der Rente abgezogen ? Was steht mir zu ?......wenn jemand mir diese Frage beantworten kann,stehe ich nicht ganz unvorbereitet beim Rentenamt........besten Dank im voraus......Matthias......

Antwort
von billy, 152

"Nach drei Monaten Schonfrist fordert die Rentenkasse den Steuerbescheid der Witwe/des Witwers an, in dem sie/er alle Einkommen offenlegen muss.

Nicht nur das eigene Arbeitseinkommen und die eigene Rente sowie andere Gewinne aus Vermietung und Verpachtung fließen dabei ein. Auch andere Einkommensarten zählen dazu. 

Angerechnet werden ebenfalls Privatrenten, Selbstständigkeit, Abfindungen oder Auszahlungen von Versicherungen. Insgesamt liegt die Freigrenze der monatlichen Einnahmen bei 755,30 Euro in den alten Bundesländern und bei 696,70 Euro in den neuen Bundesländern.“ Auszug teilweise 

  http://www.cash-online.de/versicherungen/2015/witwenrente/243311   

Kommentar von Supman ,

prima....Danke...

Antwort
von Lissa, 131

Da ihr länger als ein Jahr verheiratet wart, besteht ein Witwerrentenanspruch.

Nähere Einzelheiten zur Einkommensanrechnung findest du hier: http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/2\_Rente\_Reha/01\...

Es ist nie sinnvoll, auf Einkommen zu verzichten, um höhere Hinterbliebenenrente zu erhalten, denn damit hat man insgesamt immer weniger Einkommen.


Kommentar von Supman ,

Danke...aber wieviel wird mir denn abgezogen?

Kommentar von Lissa ,

Es kommt darauf an, welche Einkünfte vorhanden sind. In meinem Link gibt es Informationen zur Einkommensanrechnung.

Antwort
von Patrizia425, 102

Das wäre eine Frage für den Steuerberater

Kommentar von Primus ,

Wohl eher für die Rentenberatung. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community