Frage von kronprinz, 12

Wirkt sich hohes Alter bei KfZ-Versicherung erst beitragserhöhend aus, wenn man Unfall meldet?

Wird einem von der KfZ-Versicherung automatisch mit zunehmenden Alter (z.B. ab 70 Jahre) der Beitrag erhöht oder erst, wenn man einen Unfallschaden meldet?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von gammoncrack, 12

Das Alter wird tarifrelevant benutzt. Also erhöht sich Beitrag unabhängig davon, ob ein Schaden eintritt oder nicht.

Bei jungen Leuten wird der Beitrag mit zunehmendem Alter erst einmal günstiger. Stell Dir mal vor, das würde der Versicherer erst im Schadenfall machen....

Antwort
von Primus, 11

Seit dem letzten Jahr fließt nun erstmals auch das Alter aller Versicherungsnehmer, die ein bestimmtes Automodell fahren, in die Berechnung der Typklassen ein.

Dazu zählt insbesondere das Alter der jüngsten Fahrzeugnutzer. Sie gelten - ähnlich wie Senioren - als Risikogruppe.

Antwort
von freelance, 11

Das Alter des Halters fliesst mit ein. Es macht einen Unterschied, ob 40 oder 80. Die Tarife sind teils empfindlich höher.

ich habe das mit der Versicherung eines Pkws durchgespielt - für meine Mutter. Hält man die Eckdaten gleich und erhöht das Alter des Halters, steigen die Tarife ab einem gewissen Alter deutlich an.

oder erst, wenn man einen Unfallschaden meldet?

das ist bereits enthalten. Eine Versicherung plant mit Risiken und errechnet daraus die Tarife. Bei einer Kfz-Versicherung fliessen viele Dinge mit ein: Region, Typklasse, Berufsgruppe, Stellplatz, Alter, teils Geschlecht.

Würde erst mit einem Schaden der Tarif angepasst, wäre das reaktiv und die Versicherung wohl schnell pleite. Im Umkehrschluss müssten alle mit einer Flatfee versichert werden und würden erst angepasst, wenn Schaden vorhanden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community