Frage von Bruchlandung, 117

Werden die Aktien von Vale Pleite gehen?

Die Aktie ist ein Tal der Tränen - mitlerweile schreibt das Unternehmen auch schon Verlust? Wird die Dividende damit auch bald Geschichte sein? Wird sich Vale noch erholen? Ich habe bei 14 für 1000 Euro Vale gekauft, jetzt stehen sie bei 4. Soll ich zumindest die Aktie behalten und hoffen, dass sie überlebt? Oder soll ich nachkaufen, damit ich die Verluste schneller wieder hereinbekomm?

Antwort
von gandalf94305, 117

Vergleiche doch mal Vale mit Rio Tinto.

- Einen Verlust von mehr als 20% würde ich bei keiner Aktie akzeptieren => Du hättest schon längst verkaufen sollen. Warum hast Du es nicht getan?

- Warum hast Du Vale gekauft und nicht Rio Tinto oder BHP Billiton oder Southern Peru Copper oder Silver Wheaton?

- Wie hat sich seit Deinem Kauf die Perspektive für Vale im Vergleich zu anderen der Branche geändert?

Vergleiche daher bei ariva.de doch mal Vale, Rio Tinto, BHP Billiton, Southern Peru Copper, Newmont Mining, Silver Wheaton und den BGF World Mining Fund.

Du wirst feststellen, daß der BGF-Fonds ähnlich wie Vale fällt und ab Nov 2014 wieder besser läuft. Du wirst feststellen, daß andere Rohstoffunternehmen deutlich besser als Vale liefen, da sie schwerpunktmäßig andere Produkte bedienen.

Wenn Du auf ein einzelnes Unternehmen setzt, dann muß das ständig überwacht werden. Ändern sich die Voraussetzungen für den Markterfolg dieses Unternehmens oder will das Marktsentiment nicht so recht für diesen Wert anspringen, dann wird verkauft. Du weißt nicht mehr als andere über ein Unternehmen - also kannst Du nur nach dem Kurs und ein paar Fundamentaldaten urteilen.

Insbesondere sollte jedoch klar sein, daß Du nicht hellseherisch begabt bist, d.h. den Kurs einer Aktie nicht kennen kannst. Aus Gründen der Risikominderung müsstest Du also auf mind drei weitere aus der Peer Group investieren, um zu diversifizieren und erst nach einer gewissen Laufzeit dann ggf. schlechte Verläufe oder schlechtere Perspektiven aussortieren.

Du kannst nicht immer "Recht haben". Verluste sind naturgemäß vorprogrammiert. Nur musst Du diese begrenzen, d.h. bei max. 15-20% im Minus gnadenlos verkaufen und auf ein anderes Pferdchen setzen. Hoffnung führt dazu, daß Verluste laufen gelassen und Gewinne dann sehr schnell und zu früh realisiert werden. Das liefert unter dem Strich eine Negativperformance, die Deinem Usernamen alle Ehre macht.

Denke also mal genau über die drei Fragen von oben nach.

Antwort
von wfwbinder, 103

Ein Riese wie VALE SA geht nicht pleite, sondern wird ggf. übernommen.

Schließlich dürften die über viele Minenrechte verfügen. Ich würde nun durchhalten.

Aber warum hast Du den Abstieg mitgemacht? Der Kurs von 14 wurde zuletzt im 1. Hj 2013 erreicht. Seitdem ging es nur abwärts. 

Setze in Zukunft einen Stopp Loss, wenn möglich einen dynamischen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community