Frage von MaBu73, 31

Wird ein Gutschein (Wert 100 € für 10 € / ohne MwStausw.) für einen Laden steuerlich wie ein Zahlungsmittel behandelt oder mindert er den Nettowert im Laden?

Antwort
von wfwbinder, 12

Ich nehme mal die als Antwort eingestellt Ergänzung dazu.

Unter den Umständen ist ist der Gutschein kein Zahlungsmittel, weil seine Wirkung lediglich an eine Ware geknüpft ist. Daher war der Verkauf des Gutscheins schon umsatzsteuerpflichtig und es wird nur noch die Zuzahlung der Umsatzsteuer unterworfen.

DEr Ausweis in Deiner Rechnung ist also richtigund Du hättest schon beim Kauf eine Rechnung mit Umsatzsteuerausweis bekommen können.

Mehrere OFDs udn Finanzgerichte haben sich schon damit befasst.

https://www.smartsteuer.de/portal/lexikon/W/Warengutscheine.html

Antwort
von MaBu73, 14

Hallo EnnoWarMal, das Textfeld hat leider nicht mehr Zeichen zugelassen oder ich habe mich das erste Mal einfach nur ungeschickt angestellt... Folgender Sachverhalt: über Groupon zB wird dieser Gutschein angeboten (Wert zB 100 € und zahlt dafür 10 €). Man bezahlt ihn dort, erhält den Gutschein und geht zu diesem Optiker. Sucht sich eine Brille aus, gibt den Gutschein ab und zahlt die Differenz vor Ort. Optiker erstellt folgende Rechnung: Gestell Brutto 100 € Gläser Brutto 100 € minus Gutschein 100 € = Restbetrag Brutto 100 € Die Steuer ist in diesen 100 € enthalten und so auf der Rechnung ausgewiesen (hier 15,96 €). Das ist meiner Meinung nach falsch. Da m.E. der Gutschein wie ein Zahlungsmittel behandelt werden muss und die Mehrwertsteuer nicht mindern darf. Der Verkauf des Gutscheines geschieht ohne Steuerausweis. Vielen Dank!

Antwort
von FleischFonds, 8

Hier ist ein interessanter Artikel dazu: http://www.handelsblatt.com/finanzen/steuern-recht/recht/verrechnung-von-gutsche...

Antwort
von EnnoWarMal, 13

Es wäre natürlich schön, wenn beschrieben worden wäre, was eigentlich passiert.

a)

Es wird ein Gutschein ausgegeben "Kaufen Sie 3, bezahlen Sie 2"

oder b)

Es wird ein Geschenkgutschein ausgegeben, mit dem der Beschenkte bezahlen kann.

Die knappe Überschrift lässt keinen Schluss zu, ob es sich um a) oder b) handelt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten