Frage von pierregilbert, 9

Wird die Kirchensteuer bald automatisch mit der Abgeltungssteuer gezahlt?

Stimmt es, dass die Kirchensteuer künftig gemeinsam mit der Abgeltungssteuer von den Banken ans Finanzamt überwiesen wird?

Antwort
von JoachimWalter, 6

2 falsche Antworten. Zur Zeit führen die Banken nicht AUTOMATISCH die Kirchensteuer ab, nur wenn der Kunde zugestimmt hat und seine Religion erklärt hat. Das ändert aber nichts an der Verpflichtung des guten Steuerbürgers dann in der Steuererklärung die Zinserträge anzugeben und den Abzug von Kirchensteuer zu bewilligen. Getroffen hat es dann insbesondere die, die die Günstigerprüfung für ihre Kapitalerträge beantragt haben. Das hat aber kaum einer oder keiner getan, ob wissentlich oder unwissend. Diese Lücke in der seinerzeitigen Gesetzgebung der Abgeltungssteuer wird jetzt geschlossen. Ab 1.1.2015 müssen die Banken von den Zinsen, auf die Abgeltungssteuer bezahlt wird, auch Kirchensteuer abführen. Einige Banken haben schon jetzt deshalb ihre Kunden angeschrieben ,ein Riesenaufwand wird entstehen.- Wie alles ablaufen soll weis genau noch keiner z.B. wie weise ich der Bank nach, dass ich keiner Kirche angehöre. Deshalb :::abwarten ! Die Bank ist in der Pflicht und wird sich als gesetzlich verpflichteter Kirchensteuer-Eintreiber bei ihren Kunden melden.

Kommentar von LittleArrow ,

Deinen Kommentar kann ich stellenweise einigermaßen nachvollziehen. Bei folgenden Stellen sehe ich es ganz anders:

Getroffen hat es dann insbesondere die, die die Günstigerprüfung für ihre Kapitalerträge beantragt haben.

Der Aspekt der Günstigerprüfung ist für die Fragestellung nicht sonderlich relevant.

wie weise ich der Bank nach, dass ich keiner Kirche angehöre?

Dazu wird Deine einfache Erklärung auf dem (neuen) Kirchensteuerformular für die Bank ausreichen. Die Bank vertraut Deiner Erklärung und wird den Inhalt dem Bundeszentralamt für Steuern melden. So meldet sie auch die von Dir zur Freigestellung beauftragen und von ihr freigestellten Zinserträge bei der Abgeltungsteuer.

Antwort
von freelance, 3
Kirchensteuer künftig gemeinsam

mir wäre neu, wenn das nicht schon lange der Fall ist. Meine Bank würde das machen, wenn ich denn ein Kreuzchen gemacht hätte bei der Religionszugehörigkeit (rk oder ev). Nachdem ich das nicht getan habe, führen die nichts ab. Wäre ich nun zur Zahlung der Kirchensteuer verpflichtet, müsste ich bei der ESt-Erklärung meine entsprechenden Erträge angeben. Nun muss ich das nicht tun, weil es bei mir keinen Tatbestand dafür gibt.

Woher hast du denn diese Info? Die Banken machen das seit Beginn 2009. Und in Zukunft wird die Bank nicht einfach was abführen, was du nicht deklarierst.

Wäre ja noch schöner, wenn ich Kirchensteuer zahlen würde auf die abgegoltenen Steuern und mir dann das Geld wiederholen müsste.

Antwort
von billy, 4

Wenn sie den Auftrag oder die Bestätigung des Kunden dafür bekommt.

Antwort
von Niklaus, 4

Die Kirchensteuer wird schon von den Banken an das Finanzamt bezahlt, wenn es um die Besteuerung von Kapitalerträgen geht.

Kommentar von LittleArrow ,

Die Kirchensteuer wird schon von den Banken

Nur, wenn der Kontoinhaber die Bank damit gesondert beauftragt hat! Hat er keinen Auftrag erteilt, dann erfolgt keine Kirchensteuerzahlung, egal ob er einen FSA erteilt hat oder nicht.

Antwort
von pauldermaulwurf, 3

Diese Neuerung wird es erst ab 2015 geben. Dann werden die Banken die Konfessionen erfragen und die Kirchensteuer tatsächlich gemeinsam mit der Abgeltungssteuer und dem Solidaritätszuschlag überweisen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community