Frage von naumichel, 79

Wird die Betriebsrente angerechnet?

Ich, 55 Jahre alt, werde später die folgenden Renten beziehen: gesetzliche Rente, Betriebsrente und ein kleine private Rente. Werde ich die alle bekommen, oder wird irgendeine dieser Renten angerechnet? Ich habe schon mal was von Überversorgung gehört. In die ges. Rente zahle ich etwas überdurchschnittlich ein (Jahresgehalt Brutto ca. 65000 Euro). Die Betriebsrente liegt aktuell so bei ca 550 Euro, die private bei 220 Euro oder Einmalzahlung.

Antwort
von barmer, 66

Hallo, nein.  Die private Rente ist ohnehin selbst bezahlt und geht keinen was an. Und auch die Betriebsrente kann nur gekürzt werden, wenn in der Zusage eine Anrechnung der gesetzlichen Rente vorgesehen ist. Und wenn sie auch selbst finanziert wurde, ist auch das nicht möglich.

Bei dem zitierten Urteil wäre genau zu prüfen, worauf sich die Anrechnung gründet. Für allgemeingültig halte ich das nicht.

Viel Glück

Barmer

Antwort
von Zitterbacke, 79

Also ich zitiere mal :

"

Eine Überversorgung liegt nach dem BFH-Urteil vom 17.05.1995, 1 R 16/94 (BStBl II 1996, 420, DStR 1995, 1544) vor, soweit die zugesagten Leistungen der betrieblichen Altersversorgung zusammen mit einer zu erwartenden Sozialversicherungsrente höher sind als 75 v. H. der Bezüge des Pensionsberechtigten."

BMF, Schreiben vom 07.01.1998 - IV B 2- S 2176 - 178/97 - DStR 1998, 531

Es kann also durchaus sein , daß du überversorgt bist.

Gruß Z... .

Kommentar von muellerina ,


...der Bezüge des Pensionsberechtigten."

Der Fragesteller spricht von einer gesetzlichen Rente. Kann es sein dass Ihr Link deshalb nicht zutreffend ist?

Ich bin echt interessiert und will Sie keinesfalls kritisieren.


Kommentar von Zitterbacke ,

Mir ging es eigentlich darum , die "Überversorgung" darzulegen .

Ich denke die Beamtenpension ist auch eine "gesetzliche " Rente.

Und das "du" ist schöner hier.

Kommentar von barmer ,

die Beamtenpension ist natürlich keine gesetzliche Rente. Auch machte sie früher schon allein 75% der Bezüge aus.

Das Urteil muss sich also auf einen speziellen Fall bezogen haben, sollte also keinesfalls für diese Frage herangezogen werden.

Kommentar von Zitterbacke ,

Na ja .

Steht doch im Beamtenversorgungsgesetz gleich im § 1:

(1) Dieses Gesetz regelt die Versorgung der Beamten des Bundes.

Daher war und bin ich immer noch der Meinung Gesetz ist auch gesetzlich.

Da dieses Urteil speziell ist, habe ich es nicht als Verallgemeinerung verstanden . Sondern nur um den Begriff "Überversorgung" etwas näher zu bringen.

Dass ich dadurch Verwirrungen verursacht habe , war nicht gewollt.

Entschuldigung.  

Antwort
von LittleArrow, 71

Prüfe die Spielregeln der betrieblichen Rente (es gibt zig verschiedene Modelle!), ob dort was angerechnet wird.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten