Frage von Elzumem, 251

Wildunfall, keine Polizei aber 4 Zeugen

Hallo,

Als ich mit 4 Freunden Nachts nachhause gefahren bin tauchte aus einem hoch bewachsenen Feld ein noch relativ kleines Reh auf welches direkt in die hintere Autoseite lief. Das besagte reh wurde jedoch erst sichtbar als ich mit ungefähr der halben autolänge am auftauchort des rehs vorbei war. (Hab es in meinem Augenwinkel noch gesehen) nachdem ich den aufprall bemerkte bremste ich ab und stieg aus dem Auto aus um einen Schaden fest zustellen. Außer einem Kratzer erkannte ich nichts. Das Reh jedoch war weg und am Auto kein Fell usw. Jedoch war ich in dem moment so aufgelöst das ich nicht dran gedacht habe die Polizei zu rufen und bin wieder eingestiegen und nachhause gefahren. Ich nahm mir vor nochmal zu schauen wenn es hell ist was ich vorhin auch tat und habe über dem Radkasten eine in etwa brillenglas große delle gefunden. Meine frage ist kann ich es der Versicherung melden mit einer evtl. Späteren Aufnahme der zeugen aussagen der polizei? Würde dies etwas bringen?

Danke für eure Hilfe.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Strafrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Primus, 251

Ohne Spuren des Tieres ( Blut, Fell ) wird es mit der Regulierung wohl schwierig, denn Weiterfahren und dann nachträglich einen Versicherungsfall melden verursacht Probleme.

Ohne Polizeiprotokoll kein Wildschaden.

Außerdem finde ich es schon schlimm, dass sich durch Deine Weiterfahrt niemand um das verletzte Tier kümmern konnte. das allein ist schon ein Grund die Polizei zu rufen. Diese benachrichtigt dann einen Förster.

Antwort
von Privatier59, 218

Ohne Kasko-Versicherung kannst Du ohnehin keine Zahlung erwarten. Die Kasko-Versicherung wird von Dir der Nachweis des Unfallhergangs verlangt. Den ersten Fehler hast Du gemacht als Du weder Polizei noch Jagdpächter verständigt hast.

Hoffentlich hast Du Dein Auto weder gewaschen noch im Regen stehen lassen, denn Haare des Rehs wären für einen Sachverständigen ein wertvoller Hinweis auf den Hergang des Vorfalls.

Natürlich sind Zeugen auch ein Beweismittel. Allerdings gibt es bei den Gerichten noch immer die Tendenz zur "Beifahrer-Rechtsprechung", was meint, man unterstellt Beifahrern grundsätzlich erst einmal Kumpanei mit dem Fahrer und würdigt deren Aussagen sehr kritisch. Wenn es Deine Versicherung auf Streit anlegen sollte, dann werden Deine Mitfahrer als Zeugen aussagen müssen und es werden ihnen viele, auch unangenehm kritische, Fragen gestellt werden.

Es steht für Dich der Vorwurf der Verkehrsunfallflucht im Raum. Allerdings ist ja nicht sicher, ob das Reh auch Schaden erlitten hat. Zumindest gibt es da so etwas wie tätige Reue wenn man den Schaden nachmeldet. Beachte aber die Fristen:

http://dejure.org/gesetze/StGB/142.html

Allerdings noch ein Tipp von Autofahrer zu Autofahrer: Fast niemand schließt eine Kaskoversicherung ohne Selbstbeteiligung ab. Das sind oft 500 Euro im Schadenfall. Eine kleine Beule bekäme man mit smart-Repair für diesen Betrag allemal glattgebügelt, bei einer größeren wäre der über 500 Euro liegende Betrag minimal.

Ich würde mich nicht der Nachmeldung des Schadens stellen und meine Freunde nicht der peinlichen Situation einer Zeugenbefragung aussetzen, wenn ich den Schaden ohnehin überwiegend selber zu tragen hätte.

Antwort
von billy, 165

Du hättest trotzdem die Polizei anrufen müssen, im Nachhinein wird sich der Versicherer wohl (und das zu Recht) nicht drauf einlassen.

Antwort
von freelance, 160

ein Wildschaden ist es für die Versicherung nur, wenn du nachweisen kannst, dass der Schaden von einem Tier kommt. Damit müsstest du die Spuren sichern lassen und ein Gutachten erstellen. Auch wenn du keine Spuren von Wild siehst, heisst das nicht, dass ein Experte diese feststellen kann.

Melde den Schaden der Versicherung, nimm Kontakt mit der Polizei auf und die sollen es dem Förster melden. Möglicherweise ist das Tier verletzt und damit muss der Förster ran.

Ob die Versicherung zahlen wird oder nicht, wird sich zeigen. Die Zeugenaussagen bringen nicht zwingend den Erfolg, eher ein Gutachter.

Wenn du keine Kaskoversicherung hast, dann zahlt die Versicherung allemal nicht.

Antwort
von qtbasket, 142

Du solltest dich offenbaren - man wird dir Unfallflucht vorwerfen.

Es ist jetzt schon eigentlich zu spät.

Antwort
von mig112, 140

Lass' einen Dellendoktor die Beule für 80 EUR rausziehen und vergiss den Vorfall!!!

Bei einer Selbstbeteiligung von 150 EUR wie sie in der Teilkasko üblich ist, lohnt doch das ganze Theater mit Versicherungsmeldung und Polizeiprotokoll gar nicht...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten