Frage von muengsi 30.12.2009

Wieviel teurer wird eine Berufsunfähigkeitsversicherung bei einer schweren Vorerkrankung?

  • Antwort von Niklaus 30.12.2009
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Wahrscheinlich bekommst du gar keine Versicherung mehr. Wenn du die Versicherung bekommst, entweder mit Ausschluß der Krankheit oder mit einer hohem Risikozuschlag. Es gibt aber unter Umständen noch andere Möglichekeiten.

  • Antwort von Awando 31.12.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Bei schweren Vorerkrankungen kommt es meist zu Ablehnungen. Evtl. zu Leistungsausschlüssen oder evtl. zu Beitragsehöhungen. Diese sind aber total unterschiedlich angelegt. Gehe aber von einer Ablehnung aus.

  • Antwort von Richard50 30.12.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Ich kenne da einen Fall aus dem Bekanntenkreis, der war Steinmetz und hatte einen Bandscheibenvorfall gehabt, wollte Berufsunfähgkeit absichert, aber alle Versicherungen die er fragte, nahmen ihn nicht auf - oder nur wenn er dieses spezielle Risiko (Rückenerkrankung) nicht abgesichert hätte. Der Bekannte zahlt dann einfach seine Handwerkerbeiträge bei der LVA weiter, da hat er den Schutz dann erhalten, denn die gesetzliche Rentenkasse würde trotz der Vorerkrankung zahlen.

  • Antwort von albwolf 30.12.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    zum einen wirst du wenig versicherungen finden, die da mitmischen und zum anderen wenn dann nur mit exorbitanten beiträgen

  • Antwort von Gast 30.12.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    es kommt auch auf die Versicherung an, bei einer Versicherung wird zB. nicht nach Diabetes gefragt, wenn man dort alle anderen Fragen beantworten kann könnte man mit viel Glück durch das Raster fallen

  • Antwort von mig112 30.12.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Wenn der Vertrag nicht komplett abgelehnt wird, gibt es auch die Möglichkeit des Leistungsausschlusses (allerdings nicht zu empfehlen).

    Alternativ könnte man über eine Grundfähigkeitsversicherung nachdenken, bei welcher von vornherein psychische Erkrankungen und solche der Wirbelsäule ausgeschlossen sind.

  • Antwort von Gast 30.12.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    in der Regel bekommt man diese erst gar nicht, bzw. diese Erkrankung und deren Folgeerkrankungen werden ausgeschlossen

  • Antwort von Matrix 30.12.2009

    alle vorerkrankungen die der versicherung bekannt sind werden immer ausgenommen von der versicherungspflicht.auch wenn die krankheit überstanden sein sollte KÖNNTE ja doch noch mal was wiederkommen. kommt aber auch auf die jeweilige erkrankung an.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen


Verwandte Tipps

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!