Frage von peggy1, 1.600

Wieviel spart man sich, wenn man Versicherungsbeiträge jährlich bezahlt?

Ist es so, dass man sich Geld spart, wenn man die Versicherungsbeiträge einmal jährlich bezahlt? Bei mir werden einige Versicherungen monatlich abgebucht. Kann man das problemlos umstellen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Primus, 1.600

Bei der Auto- oder auch bei Sachversicherungen wie Hausrat- oder Haftpflichtpolice wird es unter dem Strich meist günstiger, wenn man seinen Beitrag statt monatlich einmal im Jahr bezahlt.

Oft spart man 5% des Jahresbeitrages.

Die Umstellung von monatlicher auf jährliche Zahlung erfolgt problemlos.

Antwort
von Isgrev, 1.478

Die Rechnung ist einfach: Der Zuschlag auf den Jahresbeitrag von z.B. 1.000 € beträgt in vielen Versicherungsverträgen bei vierteljährlicher Zahlung 5 Prozent. Hört sich nicht viel an, ist aber in Wirklichkeit eine Irreführung der Verbraucher. Denn gestundet sind nur € 750, denn den Beitrag für das 1. Quartal zahlst Du sofort, ist also nicht gestundet, der Beitrag fürs 2. Quartal ist nur 3 Monate gestundet, für das 3. Quartal 6 Monate und für das 4. Quartal 9 Monate. Für ein Jahr ist überhaupt nichts gestundet. So ergibt sich ein Effektivzins von ca. 13 Prozent. Es ist deshalb immer sinnvol Versicherungsverträge jährlich zu bezahlen. Problem ist häufig, dass man nicht alle Versicherungsbeiträge am Jahresanfang bezahlen möchte oder kann. Lösung: Hauptfälligkeiten verschieben: Autoversicherung 1. Januar, Haftpflicht 1. März, Unfall 1 Mai usw. Leider gibt es nur wenige Vermittler, die diesen Zusammenhang kennen und diese Lösung empfehlen.

Antwort
von Kevin1905, 1.267
Ist es so, dass man sich Geld spart, wenn man die Versicherungsbeiträge einmal jährlich bezahlt?

Das kommt drauf an, ob die Versicherung Zuschläge auf unterjährige Zahlung erhebt. Manche Versicherer machen dies in manchen Sparten.

Antwort
von billy, 936

Bei Fahrzeugversicherungen liegen die Aufschläge für monatliche Zahlung bei 5 %, für 3 bis 6 monatlich bei 3 %. Für andere Sachversicherungen weiß ich nicht genau, zahle alles jährlich.

Antwort
von gammoncrack, 905

Bei einer Umstellung auf z. B. jährliche Zahlweise erhebt der Versicherer den Ratenzahlungszuschlag von 5% nicht, genauso wie bei vierteljährlicher Zahlweise. Bei halbjährlicher ZW sind es 3%.

Das ist aber nur eine Seite der Geschichte, denn die effektive Zinsauswirkung für Dich sieht ganz anders aus:

5% Zuschlag bei monatlicher Zahlung ergeben einen effektiven Jahreszins von 11,35%.

Deswegen zahle ich grundsätzlich alles jährlich.

Eine Umstellung ist unproblematisch.

Antwort
von Sobeyda, 844

In der Regel gibt es bei nicht-jährlicher Zahlweise Aufschläge. Oder umgekehrt: in der Lebensversicherung wird inzwischen ein monatlicher Beitrag kalkuliert und wer seltener zahlt (vierteljährlich, halbjährlich oder jährlich) wird begünstigt.

Wenn es Deine Finanzplanung hergibt, solltest Du auf jährlich Zahlung umstellen. Dazu reicht ein formloses Schreiben an die Versicherung.

Antwort
von suedlaender, 720

Natürlich kann man so ein paar Euro sparen. Ich zahle alles nur jährlich. Sparverträge, Lebensversicherungen und Versicherungsbeiträge. Da kommt schon was zusammen. Einfach eine E-Mail schicken und schon wird umgestellt.

Antwort
von freelance, 725

wieviel du dir genau sparst, kann dir nur die Versicherung selbst sagen. Bei vielen meiner Versicherungen ist der Vor- oder Nachteil bei nichtjährlicher Zahlung bei bis zu 5%.

Umstellung sollte möglich sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community