Frage von Normen25, 62

Wieviel spare ich mit einem Gasherd?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Mietrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von imager761, 62

Das kommt darauf an: Auf der einen Seiten schlagen höhere Anschaffungskosten zu Buche, zumal dann, wenn der Gasanschluss erst gelegt werden müsste oder geeignetes Kochgeschirr gekauft; zum anderen spart man aber im Betrieb Energie: Denn eine Kilowattstunde Strom kostet rund dreimal so viel wie eine Kilowattstunde Gas.

Neben den reinen Kosten sollte man den Komfort beachten: Nachteilig empfinden viele die im Vergleicht eines elektr. Umlufherdes schlechter regulierbare Backofenhitze (angebratenes Fleisch nachgaren) oder Warmhaltefunktion; beim Kochen ist das schnelle Ansprechverhalten und unschlagbare Regulieren Mittel der Wahl für Profis.

Scheitern die Kosten für die technischen Voraussetzungen, ist der elektr. Induktionsherd der beste Kompromiss.

G imager761

Antwort
von betroffen, 57

Das mit dem extra Gaszähler und der extra Grundgebühr was Privatier59 schreibt ist veraltet. Wir zahlen das schon lange nicht mehr.

Abgesehen davon stimmt es: Ein neuer Gasherd kostet einiges mehr als ein E-Herd. Allerdings wenn's nicht auf die Schönheit ankommt kriegst Du einen freistehenden für 699,-. Anschließen muss ihn der Fachmann, es sei denn der Herd hat einen Gasschlauch mit Stecker und deine Küche eine Gassteckdose.

Kochen kann man mit Gas besser als mit Strom.

Wir sind ein 4-Personenhaushalt und kochen jeden Tag. Unser Gasverbrauch geht im Sommer, wenn die Heizung aus ist von 380 m³ auf 40 m³ im Monat zurück. Allerdings musst du von den 40 m³ noch die Warmwasseraufbereitung abziehen. Dann hast du den Gasverbrauch für's Kochen.

Warmwasser wird gebraucht für duchschnittlich 3xDuschen, 1x Spülen, 5xWaschen und Zähneputzen pro Tag.

Kommentar von Zitterbacke ,

Kochen kann man mit Gas besser als mit Strom.

Was zu beweisen wäre .

Kommentar von imager761 ,

Sofern es kein Induktionsherd wäre, ist das Ansprechverhalten und Temparaturregulierung von Strom und Gas so vergleichgbar wie etwa ein Rennen zwischen Mofa und Omnibus.

Antwort
von Maria67, 52

Also jetzt mal abgesehen vom sparen. Ich habe immer ein bißchen Sorge wenn ich mit Gas koche, ihr wisst ja Gas explodieren usw. Nur wer Gas hat, der hat es nicht nur wegen der Ersparniss sondern Gas lässt sich punktgenau ein und aus stellen. Hast sofort die volle Leistung. Also das sind die Vorteile .

Antwort
von Privatier59, 49

Tja, ich ernähre mich ausschließlich von Eisbein und Vanilleeis und kann daher nur eine grobe Schätzung abgeben: Nix. Gasherde sind teurer als Elektroherde und außerdem braucht man einen zusätzlichen Zähler mit entsprechender Grundgebühr. Etwaige Energieeinsparungen werden damit überkompensiert.

Antwort
von Zitterbacke, 42

Das ist verhaltensbedingt !

Wie viel Leute wohnen bei euch ?

Kocht ihr jeden Tag ?

Habt ihr auch Heizung über Gas ?

Alles abwägen und dann entscheiden .

 Gruß Z... . 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community