Frage von free333, 30

wieviel Prozent der eigenen Aktien kann eine deutsche AG halten?

in Sachen K+S ist mir folgende Frage gekommen: welchen Anteil in Prozent an eigenen Aktien darf eine (dt.) AG halten? 10%? 20%? Über 50%?

Gibt es hier Regeln?

Antwort
von gammoncrack, 30

10%. Bei Namensaktien 20%, davon 10% maximal für 2 Jahre.

Kommentar von Mikkey ,

Sind da indirekte Besitzverhältnisse mit enthalten?

X-AG hält 50% der Y-AG, Y-AG hält 50% an X-AG.

Kommentar von gammoncrack ,

Das gilt ja immer nur für das jeweils emittierende Unternehmen. Es gibt natürlich AG's, die 100% der Aktien einer anderen AG halten. Das passiert ja häufig bei einer Übernahme, häufig verbunden mit einem Squeeze-Out.

Da aber die Unter-AG ja zur emittiernden AG gehört, wird also auch hier die Grenze greifen. Ich schreibe ganz bewusst "wird", da ich mir nicht zu 100% sicher bin, die Vorschrift aber so verstehe.

Antwort
von alfalfa, 27

Die Regel findet sich im Aktiengesetz. Die Antwort ist 100%.

Kommentar von free333 ,

hm. 100%... Nun kann ich mir aussuchen, ob es die 100% oder die 10% sind (@gammoncrack).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten