Frage von Sylvie2008,

wieviel Haushaltsgeld steht mir zu?

immer wieder gibts bei uns Streit, weil ich angeblich zu viel Haushaltsgeld benötige. Gibts hier nicht auch gesetzliche Grundlagen, die regeln, wieviel Haushaltsgeld ein 3-Personenhaushalt im Durchschnitt benötigt für Lebensmittel, Auto, Versicherungen, Sparbeiträge, usw.?

Antwort von Rentenfrau,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Haushaltsgeld - schwierige Sache. Wenn man nach den sehr sparsamen HartzIV-Regelsätzen ginge (ohne Miete) bekommt eine Ehepaar so rund 630 Euro, fürs Kind noch etwa 250 Euro je nach Alter. Diese Ausgaben sind für Essen, kleinere Anschaffungen, Kleidung, Strom, Telefon und wo weiter. Wenn Du mit dem Haushaltsgeld auch alle diese Kosten trägst, wärst Du bei Ausgabe von ca 900 Euro sehr sehr sparsam. Ein kleiner persönlicher Vorschlag von mir: koche doch einfach einen Monat lang nur Nudeln mit Käse, Nudeln mit Tomaten, Reis mit Gemüse, Kartoffeln mit Käse, kauf kein Fleisch und keine Süßigkeiten und keine Knabbereien ein, kauf KEINEN Alkohol und keine Zigaretten, keine Lieblingscremes und Lieblingspflegemittel, sondern nur billigstes Zeug vom Discounter - und dann wird Dein Ehemann nach 1 Monat sicher nie mehr etwas zu Deinem Haushaltsgeldverbrauch sagen.

Antwort von demosthenes,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Da kann es wohl kaum gesetzliche Regelungen geben, denn einmal hängt das davon ab, was alles von dem Haushaltsgeld bestritten werden soll und zum anderen natürlich vom individuellen Lebensstil der Familie.

Ich würde mal eine zeit lang ein Haushaltsbuch führen, denn damit entsteht dann eine Basis, auf der man diskutieren kann, was nötig und was zuviel ist und man redet dann nicht mehr nur über "Gefühle".

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community