Frage von Elligreta, 54

Wieviel Geld schenken bei Hochzeit - nicht verwandt- Essen u. trinken frei?

Wieviel Geld legt man in s Kuvert- wie handhabt Ihr das- es gibt kein Tafelgeld, mann ist nicht verwandt mit dem Brautpaar-was rechnet man pro Kopf im Schnitt?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von SBerater, 54

es kommt darauf an

  • was du selbst hast, wie vermögend du bist, was du dir leisten kannst
  • wo die Hochzeit statt findet
  • wie hoch die Kosten für einen Platz sind
  • wie lange dauert die Hochzeit
  • was wird zum Trinken angeboten
  • Livemusik, DJ, keine Musik

Es gibt unterschiedliche Gegenden, Lokalitäten, Personenkreise. Du kannst H4 sein, Student, Azubi, Privatier weil steinreich.

Ich orientiere mich immer an den Kosten, die ich vermute bei der Hochzeit. Damit dürfte bei vielen Hochzeiten die Wahrheit bei 50 - 100 Euro liegen, auch wenn bei freien Getränken schnell diese Kostengrenze gesprengt werden wird.

Antwort
von Primus, 52

wie handhabt Ihr das

So wie meine finanzielle Situation es zulässt.

Ich kann mich nicht an anderen orientieren wenn ich selbst eventuell von ALG II leben muss.

Antwort
von Privatier59, 52

Sind das die Rockefellers oder Familie Banausi? Wie steht man sich selber finanziell? Mit welchem Aufwand wird gefeiert? Im Hotel Ritz oder im Schrebergarten mit Grillwürsten und Bier aus der Dose? Um Dir mal einen Rahmen vorzugeben: Unter 20 Euro wäre schäbig, über 100 Euro übertrieben.

Antwort
von EmilErpel, 49

Nochmal ein ganz anderer Tipp - wenn ich davon ausgehe, dass man so zwischen 50 und 75 Euro je Gast anlegen will - und nicht einfach nur "Geld im Kuvert" schenken will: nimm eine Goldmünze. Z.B. der Krügerrand kostet derzeit (1/10 Unze) knapp 130 Euro (https://www.reisebank-gold.de/index.cgi/detail;id=23;name=1_10_oz_kruegerrand ). Damit hättest Du erstens Geld / Gegenwert gezahlt und zweitens bleibt das sicher in Erinnerung und geht nicht in den ganzen anderen "Geld im Kuvert"-Geschenken unter. Meine Frau und ich machen das seit einiger Zeit, es kommt immer gut an.

Antwort
von DonJera, 42

Das kommt ganz individuell auf den Rahmen der Hochzeit an. Ich denke so mit 30-79 euro machst du nichts verkehrt.

Kommentar von gammoncrack ,

80.- Euro wäre auch wirklich zu viel. 79.- Euro geht gerade noch so!

Kommentar von Privatier59 ,

Geldgeschenke sollte man immer nur in kleinster Stückelung (hier also Centmünzen) und mit toller Verpackung (goldener Karton) machen. Der Eindruck ist viel größer als bei einem schlichten Umschlag mit stinkenden Papierlappen. Vor diesem Hintergrund macht die Empfehlung krummer Beträge durchaus Sinn.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten