Frage von bylvie,

Wieviel Geld dürfen Oma und Opa an die Enkelkinder steuerfrei übertragen?

Wie hoch ist denn der Freibetrag, wenn Großeltern den Enkelkindern ein Geldgeschenk machen? Gibt es da dann auch Fristen, wenn beispielsweise die Großeltern nach einigen Jahren versterben, wird dann der Erbfreibatrag verringert, wenn einige Jahre vorher eine Schenkung stattfand?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Erbrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Gaenseliesel,

Hallo, so viel ich weiß gibt es bei Schenkungen an das Enkelkind einen Freibetrag von 200,000 Euro.

Sofern die Großeltern noch mindestens 10 Jahre leben, kann auch bei einem späteren Bedarf ( ggf. für Kosten der Heimunterbringung der Großeltern ) nichts mehr zurückgefordert werden.

Ich weiß es nicht genau, für den Erbfreibetrag gilt m.E. ebenfalls eine 10 - Jahresfrist. Vielleicht bekommst Du aber noch weitere, konkretere Fakten hierzu. K.

Kommentar von Gaenseliesel ,

hier habe ich noch einen Link für Dich :

http://www.sueddeutsche.de/geld/erbschaftssteuer-und-schenkungen-wenn-der-enkel-...

Gruß !

oh, oben muss es heißen 200.000,- Euro

Kommentar von Gaenseliesel ,

Vielen Dank für die Bewertung ! :-) K.

Antwort
von robinek,

Denke dass es da nicht unbedingt gesetzlicher Regelungen bedarf! Wir haben das "familiär" geregelt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community