Frage von Alf17,

Wieviel darf ein Kind verdienen, dass noch zur Schule geht und Kindergeld bekommt?

Mein Sohn ist 18 und macht dieses Jahr sein Abitur. Danach will er erstmal eine Weile jobben. Wieviel Geld darf er dieses Jahr verdienen, damit er/wir noch Kindergeld bekommen?

Antwort
von ellaluise,

Solange dein Sohn noch zur Schule geht gibt es Kindergeld.

Danach gibt es bestimmte Voraussetzungen um weiterhin Kindergeld zu erhalten. Eine Verdienstgrenze gibt es nicht.

Siehe im nachfolgenden Link.

http://www.arbeitsagentur.de/nn_26532/zentraler-Content/A09-Kindergeld/A091-steu...

Antwort
von Primus,

Danach will er erstmal eine Weile jobben

Wenn Dein Sohn sich in dieser " Weile" arbeitsuchend meldet, hast Du weiterhin Anspruch auf Kindergeld, dass dann allerdings neu beantragt werden muss.

Kommentar von EnnoBecker ,

Wenn er arbeitet, ist er doch nicht arbeitsuchend...(?)

Kommentar von Zitterbacke ,

Entschuldigung @EB . Stänkern?? ;-)))

Kommentar von Primus ,

@EB: Jobben schließt doch Arbeit suchen nicht aus, oder?

Kommentar von Privatier59 ,

Wenn er arbeitet, ist er doch nicht arbeitsuchend...(?)

Scharf erkannt: Die meisten flüchten dann lieber.

Kommentar von Primus ,

Wer will hier mit mir stänkern? Dann mal los Jungs, ich bin bereit;-))))

Antwort
von MadRampage,

Es gibt seit 2012 keine Einkommensgrenze mehr. Das Kind darf belibig viel verdienen. Solange das Kind in Ausbildung ist UND unter 25 können die Eltern Kindergeld beantragen.

Jobben zählt nicht zur Ausbilung: Daher wird es hier KEIN Kindergeld geben.

Schule, Berufsausbildungen oder Studium zählen zur Ausbildung: In diesen Fällen wird es Kindergeld (auf Antrag) geben.

Antwort
von barmer,

Hallo,

nicht er bekommt Kindergeld, sondern die Eltern.

Wenn er anschließend eine Ausbildung macht oder darauf wartet, kann er soviel verdienen, wie er will.

Wenn nicht, d.h. er jobbt dauerhaft mehr als geringfügig, endet das Kindergeld mit 18 !

Gruss

Barmer

Kommentar von EnnoBecker ,

nicht er bekommt Kindergeld, sondern die Eltern.

Hmm.... den Anspruch haben die Eltern. Wer es bekommt, wissen wir nicht.

Aber danke für den Hinweis. Das machen ja viele flashc.

Antwort
von jowaku,

KIndergeld gibt es ab 18 nur, wenn in Ausbildung, wenn beim Arbeitsamt als ausbildungssuchend gemeldet, oder wenn Bewerbungen um einen Ausbildungsplatz nachgewiesen werden können, oder wenn zu einer Ausbildung angemeldet.

Während des Kindergeldbezugs gibt es eeit 2012 keine EInkommensgrenze mehr.

Für "nur jobben" gibt es kein Kindergeld. Dennoch können di Erfahrungen beim Jobben und auch das dort verdiente Geld weit wertvoller sein als das entgangene Kindergeld.

Antwort
von freelance,

das Kind kann verdienen, was es will. Das Kindergeld ist nicht von der Verdienstgrenze des Kindes abhängig, sondern von anderen Kriterien. Die gilt es zu beachten. Da solltest du prüfen, ob bei Jobben nach der Schule die Voraussetzungen gegeben sind für Kindergeld.

Antwort
von EnnoBecker,

Soviel er tragen kann. Millionen, Milliarden - alles was geht.

Aber das hat hier keinen Einfluss: Es wird in dieser "Weile" kein Kindergeld geben, da er sich nicht in einer Ausbildung befindet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten