Frage von spargeld, 4

Wieso gibt es kein Grundsatzurteil zum Thema Kreditgebühren?

Einige Oberlandesgerichte haben Urteile gefällt zum Thema Bearbeitungsgebühren für Kredite-aber ein Grunsatzurteil des BGH kann ich nicht finden. Würde die Sache doch wesentlich erleichtern-wann kann man damit rechnen?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von forellenfang, 1

hier müsste ja ddann die beklagte Bank erstmal in Revision gehen-was keine tat bisher- so gilt nur die Einzelfallentscheidung.

Antwort
von BrittaFinanztip, 1

Es wird ein Grundsatzurteil des BGH geben, wenn die Revision nicht noch zurückgenommen wird. Der BGH hat angekündigt, dass er im Mai 2014 über Bankgebühren bei der Bearbeitung von Privatkrediten verhandeln wird. Es geht dabei um ein Bearbeitungsentgelt in Höhe von 1.200 Euro, das die Postbank nach Auffassung des Landgerichts Bonn zu Unrecht erhoben hat.

Antwort
von Witti1975, 1

Es gibt Hoffnung! Seit 13.5.2014 gibt es zwei neue Urteilsentscheidungen vom BGH, wonach die Postbank und die Norrisbank, zur Rückzahlung der unerlaubten Kreditgebühren verpflichtet ist:)

http://www.parug.de/kreditbearbeitungsgebuehren-unzulaessig/

Antwort
von Privatier59, 1

Es ist gängige Praxis, dass Banken und Versicherungen Rechtsmittel zurück ziehen sobald in der mündlichen Verhandlung absehbar wird, dass sie im Verfahren zu unterliegen drohen. So will man Grundstzentscheidungen zu Lasten der Branche verhindern.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community