Frage von nohmo,

wie wirkt es sich auf bafög aus, wenn der vater rentner ist?

ich bin geschieden, habe vier kinder, bin aber nur für meinen saohn unterhaltspflichtig. er wird in diesem jahr ein studium aufnehmen und dafür bafög erhalten, bei dessen festlegung mein einkommen angerechnet werden wird.

wie wirkt es sich auf diese anrechnung aus, dass ich rentner bin?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von nataly,

Die Rente wird voll als Einkommen angerechnet, nicht etwa nur der steuerpflichtige Anteil. Maßgeblich ist das Einkommen des vorletzten Kalenderjahrs vor Beginn des Bewilligungszeitraums, hier also 2011. Falls Sie 2011 noch nicht Rentner waren, empfiehlt sich ein Aktualisierungsantrag. Dann wird das Einkommen der beiden Kalenderjahre berücksichtigt, auf die sich der Bewilligungszeitraum erstreckt. Beispiel: Das Studium beginnt im Oktober 2013, dann geht der Bewilligungszeitraum von 10/2013 bis 09/2014. Berücksichtigt werden dann 3/12 des Einkommens 2013 und 9/12 des Einkommens 2014. Falls neben der Rente weiteres Einkommen vorhanden ist, wird dies natürlich ebewnfalls berücksichtigt.

Antwort
von Steeler,

Eine Rente ist grundsätzlich anzurechnen. Wie viel als Anrechnungsbetrag von der Rente rauskommt, hängt von der Höhe der Rente und den zu berücksichtigenden Freibeträgen ab.

Solltest Du anerkannt behindert sein, wird es wahrscheinlich sinnvoll sein, für die behinderungsbedingten Aufwendungen zusätzliche Freibeträge geltend zu machen, insbesondere den Behinderten-Pauschbetrag (abhängig vom Grad der Behinderung).

Antwort
von jowaku,

Es zählt das Einkommen des Vaters, egal woher es stammt.


Wenn der Vater aber erst gerade Rentner geworden ist, ist folgendes zu beachten:

Für den Bafög-Antrag braucht der Student normalerweise den Einkommensteuerbescheid des Vaters vom vorletzten Jahr. Wenn das Einkommen des Vaters inzwischen aber niedriger ist, kann auf Antrag das Einkommen des aktuellen Jahres gewertet werden.

Antwort
von NasiGoreng,

Im Prinzip garnicht!

Es kommt nicht auf die Rente des Vaters an, sondern auf die Höhe seiner Einkünfte insgesamt.

Ich kenne einen 70-jährigen mit einer gesetzlichen Rente von mtl.1.050€. Dazu bezieht er aber immer noch ein nettes Geschäftsführergehalt von 360 T€ und Kapitalerträge von 520 T€.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community