Frage von vonSternberg,

Wie wird von Fondsmanagern nachgeweisen, dass sie eine risikoadjustierte Rendite anstreben?

Wie wird von den Fondsmanagern nachgeweisen, dass sie eine risikoadjustierte Rendite anstreben, so wie es bei den Vermögensverwaltenden Fonds Voraussetzung ist?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von gandalf94305,

Ich habe mit Deiner Frage ein paar semantisch-linguistische Probleme:

  • Man kann nicht etwas nachweisen, das nur angestrebt wird. Anstreben kann man immer. Tun muss man!

  • Eine risikoadjustierte Rendite wird nicht angestrebt, sondern berechnet.

Ich interpretiere Deine Frage also so: woher weiß man, daß die ausgewiesene Rendite keine Durchschnitts- oder Spitzenrendite ist, sondern eine risikoadjustierte Rendite?

Die Antwort: dafür steht der Wirtschaftsprüfer gerade, der die Geschäftsberichtszahlen freigibt. Lies also mal den Geschäftsbericht. Suche mal nach RAROC :-)

Risikoadjustierte Renditen für Benchmarks gibt es beispielsweise bei Morningstar. Damit können Fonds bewertet werden.

Antwort
von Rat2010,

Was sie anstreben steht im Verkaufsprospekt.

Was sie erreichen sagen Volatilität, maximaler Verlust, der Chart, Sharpe-Ratio und Treynor-Ratio aus.

Antwort
von billy,

Die einfachste Möglichkeit dies herauszufinden ist m.E. direkt einen oder mehrere Fondsmanager zu befragen.

Kommentar von Niklaus ,

Die warten auf solche Fragen :-))

Kommentar von gandalf94305 ,

ROFL!!! :-) Vor allem auf solche!

Keine passende Antwort gefunden?

    Fragen Sie die Community

    Die unter finanzfrage.net angebotenen Dienste und Ratgeber Inhalte werden nicht geprüft.
    Die Richtigkeit der Inhalte wird nicht gewährleistet. Rechtliche Hinweise finden Sie hier.