Frage von KryptoMan, 49

Wie wird bezahlte EU-Zinssteuer in Deutschland angerechnet?

Wie wird bereits entrichtete Steuer auf Geldanlagen im Ausland in Deutschland steuerlich angerechnet und was muss ich dafür tun?

Expertenantwort
von gandalf94305, Community-Experte für Steuern, 49

Im Ausland bereits bezahlte oder fiktive Quellensteuer kann in Deutschland bis zu max. 15% angerechnet werden. Theoretisch kann man die über 15% ggf. gezahlten Steuern im Ausland zurückerstattet bekommen. Praktisch hat dies gewisse formale und handwerkliche Hindernisse, z.B. Gebühren, die damit verbunden sind, erforderliche Steuernummern, langwierige Bearbeitungsprozesse etc.

Auf Deinen Abrechnungen von Wertpapiertransaktionen und -ausschüttungen sind normalerweise die anrechenbaren Quellensteuern ausgewiesen. Bei ausländischen thesaurierenden Fonds mußt Du diese dem Bundesanzeiger entnehmen.

Die entsprechenden Werte werden als Korrekturwerte in die Anlage KAP eingetragen. Das sind die Zeilen 53-55 in KAP 2012 für die anrechenbaren Quellensteuern bzw. die Zeile 59 in KAP 2012 für die anrechenbaren Quellensteuern nach der EU-ZIV. Insbesondere für den letzten Punkt werden nur Bankbescheinigungen anerkannt. Für den ersten Punkt genügt auch ein Auszug des Bundesanzeigers mit den entsprechenden Daten.

Kommentar von NasiGoreng ,

Hier liegst Du falsch!

Die EU-Zinssteuer ist nicht identisch mit der Quellensteuer. Werden die ausländischen Zinseinkünfte ordnungsgemäß deklariert, kann die EU-Zinssteuer voll auf die Einkommensteuer (hier Abgeltungssteuer) angerechnet werden.

Kommentar von gandalf94305 ,

Wenn wir mal annehmen, daß der Frager den Unterschied kennt und die Termini richtig verwendet, dann wäre mein Satz mit Referenz auf Zeile 59 der Anlage KAP durchaus korrekt und anwendbar. Ansonsten, wenn es sich doch um die Quellensteuern handelt, wäre der Rest anwendbar.

Wer sagt, daß die beiden identisch sind?

Antwort
von GeorgeAvard, 40

Im Eu-Ausland gilt eine EU-Zinsrichtlinie. danach gilt, dass die Bank ihre Zinsen ans deutsche Finanzamt meldet. Die bereits gezahlte steuer wird dann voll auf die deutsche Abgeltungssteuer abgerechnet.

Antwort
von SBerater, 33

Anlage KAP ausfüllen bei der Steuererklärung.

Du solltest nicht nur danach fragen, was hier zu tun ist, sondern auch, ob es Fallstricke im Ausland gibt. Mag sein, dass der Steuerabzug dort höher ist, wenn du nicht nachweist, wo du deine Wohnsitze hast und wo du besteuert wirst. Das kann einen grossen Unterschied machen.

gandalf weist auf die Grenzen bei der Anerkennung der Steuer hin.

Antwort
von Privatier59, 29

und was muss ich dafür tun?

Die Anlage KAP zur EKSt-Erklärung vollständig ausfüllen und dann abgeben.

Kommentar von gandalf94305 ,

Wow! Was hast Du denn heute abend schon getrunken?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten