Frage von Canadienne, 81

Wie werden im Ausland (Canada) schon besteuerte Renten in den Progressionsvorbehalt mit einbezogen?

Ich bin Deutsche und lebe mit meinem Mann in dauerhaft Canada. Wir sind Rentner und beziehen beide eine Rente aus Deutschland. Für mich gilt die 90 %-Regelung da ich NUR die deutsche Rente als Einkommen beziehe. Mein Mann bekommt zusätzlich zur kleinen Rente aus Deutschland auch Renten aus Canada und hat Einkünfte aus selbständiger Arbeit. Auf seine deutsche Rente, die unter dem Grundfreibetrag liegt, würde der Progressionsvorbehalt zur Anwendung kommen. Nun weiß ich nicht, welcher Betrag von der kanadischen Rente angerechnet wird. Derselbe steuerliche Anteil, der auch für die deutsche Rente angesetzt wird? In unserem Fall 66%? - Käme der Progressionsvorbehalt überhaupt zur Anwendung wenn er der beschränkten Steuerpflicht unterliegt? Sorry für so viele Fragen auf einmal - aber ich kenne mich auf diesem Gebiet überhaupt nicht aus und versuche Klarheit zu bekommen. Danke im voraus für Ihre Antworten.

Antwort
von Gaenseliesel, 62

Hallo,

Besteuerung der deutschen Altersrente

Spezielle Informationen für Rentner, die in Kanada leben:

http://www.kanada.diplo.de/Vertretung/kanada/de/02/rente/besteuerung__altersrent...

.....beantwortet doch schon einmal einen Teil der Fragen ;-)

Kommentar von Canadienne ,

Danke für die Antwort - aber leider sehr hilfreich war die Abhandlung über die Besteuerung der Altersrente in Kanada für mich nicht. Ich verstehe vor allen Dingen diesen Satz nicht:
"Um die Doppelbesteuerung zu vermeiden, ist die deutsche Einkommensteuer auf die kanadische Steuer vom Einkommen anzurechnen".... Also würde das heißen, dass wir keine Einkommensteuer-Erklärung in Deutschland abgeben müssen, wenn die deutschen Renten schon in Kanada versteuert wurden? Unsere Steuerberaterin in Kanada ist der Meinung, dass wir keine Steuererklärung in Deutschland machen müssten.

Ich weiß nicht, ob ich es schon erwähnte: Unsere Renten aus Deutschland belaufen sich beide unterhalb des Grundfreibetrages.

Die ganze Thematik ist für uns sooooo schwierig zu verstehen!! Mir ging es in meiner vorherigen Frage hauptsächlich um den Progressionsvorbehalt, ob und wie die kanadischen Renten mit einbezogen werden...?

Sorry, dass ich mit so vielen Fragen komme.

Kommentar von LittleArrow ,

Unsere Renten aus Deutschland belaufen sich beide unterhalb des Grundfreibetrages.

Der Grundfreibetrag ist nur für uneingeschränkt Steuerpflichtige in D erhältlich. Für den deutschen Grundfreibetrag mußt Du in D leben.

Kommentar von Canadienne ,

@Little Arrow - Danke für die Aussage über die Ansässigkeit in Deutschland. wie ich schon sagte, ich beziehe 90 % meines Einkommens aus Deutschland und bin so unbeschränkt steuerpflichtig! Ich hoffe, dass ich noch Antworten zum Progressionsvorbehalt bekomme.

Kommentar von Gaenseliesel ,

canadienne,

ich bin leider nicht vom Fach, habe mich jetzt dazu belesen.......ich könnte aber auch daneben liegen, sorry:

Das Doppelbesteuerungabkommen mit Kanada besagt
(jeweils Artikel 18), dass Sozialversicherungsrenten nur in Deutschland steuerpflichtig sind.
Bei Wohnsitz im Ausland besteht in Deutschland eine beschränkte Steuerpflicht
nach § 1 Abs. 4 EStG. Hier werden grundsätzlich keine Grundfreibeträge berücksichtigt, ( siehe auch LittleArrow) die Steuer wird wie bei einer ledigen Person berechnet.

Daraus allein ergibt sich schon ein kräftiger Steuersatz.
Die deutsche Rente ist mit einem Ertragsanteil von mindestens 50% steuerpflichtig (je nach Beginn der Rente, steigt der steuerpflichtige Rentenanteil in Schritten von 2 %-Punkten von 50 % im Jahre 2005 auf 80 % im Jahr 2020 ).

fiktives Bsp.: bei 10000 € Rente, davon 50% wären 5000 Euro steuerpflichtig.
Dabei sind noch die Einkünfte im Ausland anzugeben (mit Bestätigung der dortigen Ämter oder sonstigen Einkommensteuernachweisen.)

Je höher die ausländischen Einkünfte, umso höher der Steuersatz in Deutschland (wegen sogenannten Progressionseinkünften.
Bei 10.000 € (hiervon 50%)deutscher Altersrente und beispielsweise 3000€ ausländischer Einkünfte wären das schon über 27% Steuersatz , also ca. 1400 € Steuern.

Für genauere Auskünfte, bitte etwas abwarten........einige aktive Mitglieder des Forums sind Fachleute.

Gruß !

Kommentar von Canadienne ,

Gaenseliesel, Danke für's Nachhaken, ich beschäftige mich schon seit 2 Wochen mit diesem Thema, das für eine Nichtfachfrau sehr, sehr kompliziert ist. Ich denke, dass wir um den Progressionsvorbehalt nicht herum kommen. Die Frage ist doch nun, WIE muss ich die kanadischen Renteneinkünfte in den Progressionsvorbehalt mit einbeziehen? Kann ich von der kanadischen Rente auch den steuerfreien Anteil abziehen? - Kommt der Progressionsvorbehalt überhaupt zur Anwendung bei beschränkter Steuerpflicht? Über die stufenweise Besteuerung und Anhebung des Steueranteils bei der deutschen Rente weiß ich Bescheid.

Es wäre ganz toll, wenn sich mal ein Fachmann dazu melden würde. Geduld ist nicht gerade meine Stärke - und Steuerangelegenheiten sind es schon gar nicht ;-).

Auch einen schönen Gruß aus Kanada

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten