Frage von guensing, 22

Wie werden effektive Stücke von Aktien innerhalb Deutschlands kostengünstig und sicher versandt?

Bei der Post gibt es neuerdings eine Art Wertbrief, mit dem man effektive Stücke von Aktien versenden kann. Anscheinend ist damit aber nur ein Wert von höchstens 500 Euro versichert, bei immerhin beachtlichem Portozuschlag. Es wäre interessant, wie effektive Aktien und andere Wertgegenstände möglichst preisgünstig und sicher innerhalb Deutschlands verschickt werden können. Wie wird da in der Praxis zum Beispiel von Händlern bei Versand wertvollen Schmucks oder von Banken bei Versand effektiver Aktien verfahren?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von WosIsLos, 13

Wertpapierversand als Expressbrief bis 25.000€ versicherbar:

www.postsitter.de/briefversand/express.htm


Kommentar von guensing ,

Interessant. Das würde dann also mit Versicherung ca. 25 bis 50 Euro oder mehr kosten und scheint mir recht teuer. Gibt es in D kein billigeres Angebot?

Antwort
von LittleArrow, 6

Post: Da ist nichts "neuerdings" und der Portozuschlag beträgt nur € 4,30. Wieso ist das teuer?

Beim Verlust des Wertbriefes mit dem Inhalt im Wert von € 502 bekommt man gar nichts erstattet, denn es heißt ganz klar: "Kompletter Haftungsausschluss bei einem Versandwert pro Brief von mehr als 100 € Bargeld bzw. 500 € Sachwert"

https://www.deutschepost.de/de/w/wert-national.html

Kommentar von guensing ,

Mit dem von Dir erwähnten Wertbrief kann man also höchstens Werte von 500 Euro oder Bargeld von 100 Euro verschicken. Das sind recht geringe Beträge, und wenn man ein Geschenk von 10,- Euro Bargeld verschicken will, muss man demnach 5,- Euro Porto berappen. Das ist nicht billig. Wenn man 150,- Euro Bargeld verschicken will, kostet das also offenbar auch 5,- Euro und bei Abhandenkommen der Sendung kriegt man gar nichts, nicht einmal 100,- Euro?! Das ist kaum zu verstehen.

Mittels Expressbrief kann man Werte bis 25.000,- Euro versenden. Das kostet aber nicht nur 4,30 Euro Zuschlag zum Porto, sondern zweistelligen Zuschlagsbetrag.

Was wäre aber, wenn eine Bank effektive Aktien im Wert von 100.000,- Euro versenden will. Gibt es dafür in Deutschland keine gescheitere und billigere Lösung, als vier Stück Expressbriefe mit viermal Wertzuschlag?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community