Frage von Buchberger,

Wie vorsorgen für krankes Kind, daß im Heim lebt? Bargeld nur in kleinen Raten auszahlen, aber wie?

Mein Cousin ist wg.Krankheit seit Jahren stationär untergebracht (Psychatrie). Natürlich will man ihn später versorgt wissen. Es stehen für ihn 100 000 Euro als Vorsorge in bar bereit, so dass er damit gut leben können soll. Er ist 42. Als Betreuer für Geldsachen kann ich später agieren. Die Bankberaterin meinte, inflationsindexierte Bundesanleihen wären gut. Da die Unterbringung vom Staat bezahlt wird, soll er später nur im geringen Maß Ausschüttungen erhalten -wie am besten anlegen?

Antwort
von Embachers,

Auf jeden Fall ist es wichtig, heute schon festzulegen-am besten beim Anwalt beraten lassen,wer das später verwalten soll. Die Anlageempfehlung ist gut, sofern man das Geld nicht vorzeitig braucht. Würde deshalb den Betrag nicht in einer Summe, sondern aufgeteilt mit mehreren Laufzeiten,anlegen. Evtl. noch einen Teil davon in Fonds anlegen, da der Betrag ja schon sehr hoch ist, und nicht auf einmal sondern eher gering ausbezahlt werden soll.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community