Frage von Galiger,

Wie viel Geld sollte man mindestens in einen Investmentfonds investieren?

Ich habe gesehen, dass bei einigen Fonds die Mindestanlagesumme bei 50 Euro liegt. Lohnt sich das überhaupt? Ab welcher Summe ist es sinnvoll in einen Fonds zu investieren?

Expertenantwort
von gandalf94305, Community-Experte für Fonds,

Langfristig lohnt sich ein Investment doch nur, wenn es eine sinnvolle Rendite abwirft. Bei einem Volumen von 10.000 EUR und 5% Rendite p.a. wären das gerade mal 500 EUR im Jahr, d.h. recht wenig. Man sollte also durchaus eine Summe im sechsstelligen Bereich und höher als Portfoliovolumen anstreben.

Einzelne Fonds kann man je nach Broker ab 25 bzw. 50 EUR kaufen. Das ist nicht als Einmalanlage gedacht, sondern als Sparplan, der alle zwei Wochen, monatlich oder bis zu einmal jährlich bespart wird. Damit baut man langfristig in kleinen Schritten ein kleines Vermögen auf.

Legt man für ein Kind bei Geburt einen Sparplan mit 25 EUR p.m. an, so sind das nach 18 Jahren schon 5.400 EUR als Einlage zzgl. Erträge und Kursgewinne. Man kann also auch mit kleinen Beträgen über eine längere Zeit etwas sinnvoll ansparen.

Antwort
von LittleArrow,

Dem Fonds ist das völlig egal, da er idR groß genug ist, um auch mit Deinen Sparbeträgen klarzukommen.

Eine Fondsanlage ist idR keine kurzfristige Anlage, sondern erfolgt über einen längeren Zeitraum. Gucke, welche Kaufnebenkosten beim Fondskauf bei Deiner Depotbank entstehen. Wenn dort die Fixgebühr € 10/Kauf ist, dann ist die monatliche Anlage von € 50 aus Kostengründen weniger sinnvoll als die vierteljährliche Anlage von € 150. Aber in der Zwischenzeit hast Du vielleicht eine positve Börsenentwicklung bei einem Aktienfonds verpaßt. Oder vielleicht einen kurzfristigen Börsenabschwung vermieden. Wer weiß?

Antwort
von SBerater,

die 50 Euro machen nur Sinn, wenn es sich um einen Fondssparplan handelt, sonst nicht. Die Gebühren/ Kosten sind bzgl. solcher Ordergrössen oft zu hoch, ausser eine Fondsgesellschaft macht es nicht von der Höhe der Order abhängig. Das wäre zu prüfen.

Ich sehe ohne Sparplan nur Sinn in so einem Investment, wenn man mehr als 1.000 Euro anlegen will.

Antwort
von volksbanker,

Dabei handelt es sicher um monatlich 50 Euro - also einen Fondssparplan mit regelmäßiger Einzahlung.

Bei Einmalanlagen gibt es meist Mindestbeträge - 500 bzw. 1000 Euro sind üblich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community