Frage von Micha7601, 135

Wie verläuft die Abwicklung und der Vorgang ab über die AmEx Kreditkarten an Flughäfen ab?

Guten Tag,

wie die die Frage im Titel schon steht würde ich gern folgendes wissen:

Wie verläuft die Abwicklung und der Vorgang über die AmEx Kreditkarten an Flughäfen ab?

Viele kennen es ja. Überall sind diese ganzen Verkäufer und erzählen von ihren tollen Angeboten der Kreditkarte pipapo. Aber wie genau läuft das ab? Hat da schon jemand Erfahrung gesammelt? Ich traue grundsätzlich nur 50% von dem, was die mir erzählen und möchte im Zweifelsfalle, sofern ich mich doch dafür entscheiden sollte, vorweg schon gut informiert sein.

  • Wieviel kostet meistens so im Durchschnitt so eine Kreditkarte?
  • Wer entscheidet ob ich eine Kreditkarte von AmEx bekomme?
  • Wann werden meine Daten geprüft?
  • Läuft das über ein Post ID Verfahren oder wird das da gleich vor-ort abgewickelt?
  • Wie lange dauert es, bis die Kreditkarte bei einem ankommt?
  • Wie Seriös sind die Verkaufer?

Liebe Grüße, Michael S.

Antwort
von gandalf94305, 135

Das ist ein gewöhnlicher Kreditkartenantrag. Die Leute vor Ort sind einfach Ausfüllhilfen und Plaudertaschen. Der eigentliche Antrag läuft genau in der gleichen Weise wie wenn Du irgendwo ein Antragsformular finden, ausfüllen und abschicken würdest.

Die Konditionen sind unterschiedlich - je nach Aktion. Meist wird jedoch Amex Gold Card oder Business Gold Card angeboten. Erstes Jahr ohne Gebühren, danach typischerweise umsatzgestaffelt mit Rabatten auf die Jahresgebühr. Der Vermittler wird davon sicher eine Provision bekommen ;-)

Ich hatte vor einigen Jahren mit den Amex-Werbern am Flughafen in Stuttgart jeden Morgen eine Begegnung... da habe ich dann angefangen zu zählen.... als ich bei 50 war, erkannte mich der Mann dort schon ohne Worte :-) Diese Leute sind lästig und die Amex-Karte braucht keiner in Europa wirklich. Also: ignorieren oder ein klares NEIN.

Kommentar von RatsucherZYX ,

Diese Leute sind lästig und die Amex-Karte braucht keiner in Europa wirklich. Also: ignorieren oder ein klares NEIN.

Da gehst du aber noch sehr freundlich mit AMEX um. Meine Erfahrung ist, dass ca. bei 20% der Zahlungsversuche AMEX im Inland und im Ausland nicht akzeptiert wird, weil deren Gebühren für den Verkäufer zu hoch sind. Ich habe es gerade wieder in den USA erlebt, dort wird eindeutig VISA bevorzugt.

In Asien, räumen dir Verkäufer, obwohl nicht erlaubt, zusätzliche Rabatte ein, wenn du nicht AMEX verwendest, bzw. dafür eine andere Karte reichst.

Ich habe dennoch AMEX mehr als 20 Jahre und bin damit sehr zufrieden, Service in Deutschland ist hervorragend.

Nur, dass die Damen im Marketing unter ihre Briefe schreiben müssen, wie lange sie selbst eine AMEX-Karte verwenden ist lächerlich. Wenn sie als AZUBI gezwungen wurden auch gleich eine Karte zu beantragen, kommen schnell mal 10 oder 15 Jahre zusammen. Wen interessiert das von der Kundschaft eigentlich?

Kommentar von gandalf94305 ,
Da gehst du aber noch sehr freundlich mit AMEX um.

Ja, ich bin generell ein recht freundlicher Mensch :-)D

weil deren Gebühren für den Verkäufer zu hoch sind

Genau. Daher gewinnen Visa und Mastercard auch seit Jahren Boden gegenüber den anderen Anbietern. In Asien gibt es noch ein paar Spezialfälle, aber eigentlich sind Visa und Mastercard die einzigen Karten, die man global ohne wesentliche Probleme einsetzen kann.

Dennoch gibt es gerade von US-Unternehmen viele Firmenkreditkarten von Amex.

Ich sah (zu Zeiten meines Vielreisetums) und sehe (heute in einer eher auf EMEA beschränkten Reiseaktivität) persönlich keine Veranlassung, eine Amex-Karte zu nehmen. Ich habe AirPlus seit über 15 Jahren und war davor auch mit Visa problemlos unterwegs... bin auch zufrieden.

Kleinigkeiten wie temporäre Sperrungen meiner Karten, weil ich am einen Tag in Taiwan einkaufe und am nächsten in Dubai und einen Tag später dann irgendwo in Europa, kann man tolerieren, da ja hier letztendlich Schutzmechanismen für die Kunden greifen.

Lästiger finde ich die Drücker am Flughafen, die einem BarclayCard oder Amex andrehen wollen. In letzter Zeit sehr ich mehr BarclayCard-Stände als Amex-Stände.

Kommentar von Privatier59 ,
die Amex-Karte braucht keiner in Europa wirklich.

Das hat Amex auch erkannt und sich an Payback heran gemacht. Es gibt die Amex-Payback dauerhaft kostenlos und damit kann man ua bei Kaufhof, REWE und DM, um nur einige zu nennen, bezahlen.

Antwort
von Privatier59, 121

"Die" Kreditkarte von American Express gibt es nicht. Schau Dir mal an, was die alles im Angebot haben:

https://www.americanexpress.com/de

Die Kosten reichen von 0 Euro (Amex Payback Card) bis zu 600 Euro (Amex Platinum Card).

Ob man eine Karte bekommt entscheidet nicht irgendein Vermittler vor Ort, sondern nur Amex selber.

Ich habe mich bei Amex mit Postident identifizieren müssen und kann mir nicht vorstellen, dass Vermittler dafür zuständig sind. Die Karte kam bei mir nach ca. einem Monat an.

Was das mit der Seriosität sein soll, verstehe ich nicht.

Antwort
von HilfeHilfe, 107

Hallo

du solltest dich Fragen ob du eine AMex überhaupt brauchst. Ausser im amiland ist die Akzeptanz ( vor allem in Deutschland) eher Mau.

Dann doch lieber die Visa beantragen / benutzen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community