Frage von MommyL, 608

Wie verändert sich die Regel-Altersrente nach der Erwerbsminderungsrente ?

Hallo Mein Vater hat nun das 65. Lebensjahr erreicht. Er hat ein schreiben mit der bitte um Beantwortung einiger Fragen von der Rentenversicherung bekommen, damit die Altersrente berechnet werden kann. Seit seinem 52. Lebensjahr (2001) bezieht er die Erwerbsminderungsrente und ist seither keiner versicherungspflichen Beschäftigung nachgegangen. Auch keinen Minijobs hat er ausgeübt. Davor war er 31 Jahre ununterbrochen vollzeit beschäftigt. Hat auch sehr oft Überstunden gemacht. Weiß vielleicht jemand wie sich die Altersrente verhalten wird? Momentan ist seine Rente wegen EM knapp 1050 Euro. Wird sie niedriger als die Erwerbsminderungsrente oder doch höher?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Primus, 594
Wird sie niedriger als die Erwerbsminderungsrente oder doch höher?

Weder noch, denn es gibt nichts neu aufzurechnen, da der Vater keiner versicherungspflichtigen Arbeit mehr nachgegangen ist.

Abgezogen wird auch nichts, da die volle Erwerbsminderungsrente nach seinen Versicherungsjahren berechnet wurde.

Es bleibt also alles so wie es ist und die Erwerbsminderungsrente bekommt nur einen neuen Namen.

Kommentar von Anna61 ,

vollkommen richtig!

Kommentar von MommyL ,

Dankeschön :-)

Kommentar von Primus ,

Gerne... und auch von mir ein Danke ;-))

Antwort
von billy, 503

Die Altersrente wird sich in der Höhe gegenüber der EM-Rente kaum ändern, sein Versichertenkonto und die darauf angesammelten Rentenanwartschaften (Entgeltpunkte) haben sich doch nicht verändert, lediglich der aktuelle Rentenwert ist für 2014 etwas höher als er 2001 war. Wenn Dein Vater Gewissheit über die Höhe seiner Altersrente haben möchte hilft u.U. ein Blick in seine letzte Renteninformation oder ein persönlicher Beratungstermin bei der DRV (öffentliche Sprechtage).

Antwort
von hubkon, 424

Hallo MommyL,

Sie schreiben:

Wie verändert sich die Regel-Altersrente nach der Erwerbsminderungsrente ?<

Antwort:

Wenn, wei Sie schreiben, seit Beginn der Erwerbsminderungsrente keine weiteren Beiträge mehr auf das Rentenkonto einbezahlt worden sind, dann wird sich an der Höhe der Regel-Altersrente so gut wie nichts ändern, von den allgemeinen Rentenanpassungen abgesehen!

Seit seinem 52. Lebensjahr (2001) bezieht er die Erwerbsminderungsrente und ist seither keiner versicherungspflichen Beschäftigung nachgegangen.<

Antwort:

Bei der damaligen Berechnung der Erwerbsminderungsrente mußte Ihr Vater eine lebenslange Rentenkürzung von mximal bis zu 10,8 % in Kauf nehmen, wobei hier noch eine individuelle Zurechnungszeit gegengerechnet worden ist!

Wird sie niedriger als die Erwerbsminderungsrente oder doch höher?<

Antwort:

Niedriger wir die Altersrente in der Regel nicht!

Im Übrigen können Sie sich bei Ihrer zuständigen DRV-Rentenanstalt jederzeit beraten lassen!

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Kommentar von MommyL ,

Vielen herzlichen Dank für die sehr ausführliche Antwort !

Kommentar von MommyL ,

Lieber Konrad Nochmals lieben Dank für die beste Antwort!

Kommentar von hubkon ,

Gerne!

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Antwort
von Lissa, 368

Es ändert sich vermutlich nur der Name der Rente. Denn es besteht Besitzschutz, das heißt, dass die folgende Rente nicht niedriger sein darf als die davor.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community